Die Nacht der Nächte fand am Sonnabend erstmals im Winter statt. Jürgen Kupfer von der Werbegemeinschaft zog eine positive Bilanz und schloss auch eine weitere Veranstaltung im Sommer nicht aus

Salzwedel l Nach einer einjährigen Pause hatten sich die Organisatoren darauf geeinigt, die Partynacht in einem Wintermonat zu veranstalten. Damit wird bei dieser Indoorveranstaltung die Kneipennacht ihrem Namen gerecht, betonte Jürgen Kupfer. In insgesamt acht Salzwedeler Kneipen wurde so die Nacht zum Tag. Unmittelbar nachdem Jürgen Kupfer seine kurze Ansprache beendete, übernahm die Band Pop Fit im Amadeus die Regie und lud zum Tanz auf der durch das Wegräumen von Tischen und Stühlen geschaffenen Freifläche vor der Bühne. Und die Gäste ließen sich nicht lange bitten, um im Rhythmus von Oldies und aktuellen Hits zu tanzen.

Im Löwenherz haute DJ-BassDY den Gästen die Bässe um die Ohren. Es war ein ständiges Kommen und Gehen, und so blieben die Plätze in der Szenekneipe nie unbesetzt. Damit erfüllten sich die Erwartungen der Veranstalter, die auf ein Rotationsprinzip gesetzt hatten. Die Partykarawane bewegte sich die ganze Nacht durch die Salzwedeler Innenstadt und zog von Kneipe zu Kneipe. Und wer nicht mehr so gut zu Fuß war, nahm das Angebot des Bustransportes in Anspruch.

Das Crazy World wurde in der Nacht der Nächte zum Generationentreff, und so konnte es passieren, dass der Enkel seiner Oma begegnete. ACDC haben es mit ihrer Musik vermocht, alle Altersgruppen anzusprechen. Und so tanzten und schüttelten sich die Gäste vor der kleinen Bühne, auf der die ACDC-Coverband Zix Hands eine überzeugende Show bot, ebenso wie Nobody Knows im Hanseat, wo sich die Tanzfläche zusehends füllte.

Ossi Rieke verbreitete im Highlander-Pub mit seiner Musik typische Atmosphäre, und im Celinas sangen die Gäste mit Red Niel begeistert den John Denver-Song "Take me home" mit.

"Viele Gäste haben erst eine Runde durch die Kneipen absolviert und sich danach für eine entschieden", fasste Jürgen Kupfer tags darauf seine Eindrücke zusammen. Insgesamt sei man seitens der Werbegemeinschaft mit der Besucherresonanz sehr zufrieden trotz des Starts der Winterferien und anderer zeitgleicher Angebote.

Nunmehr wolle sich die Werbegemeinschaft mit den beteiligten Gastwirten zusammensetzen, deren Resümees einholen und gemeinsam überlegen, ob es in den Sommermonaten eine weitere Nacht der Nächte geben solle, bei denen sich die Gäste auch vor den Kneipen amüsieren können. Dann könne möglicherweise auch im Kulturhaus wieder der klassische Tanz angeboten werden, so Kupfers erste Überlegungen. Möglicherweise könne man dann das musikalische Angebot noch weiter differenzieren.

   

Bilder

 

Salzwedeler Kneipennacht

Salzwedel. Live-Musik und Djs in den Salzwedeler Kneipen und Bars - das sind die Bilder von der "Nacht der Nächte".