Salzwedel l Rund 40 Mädchen und Jungen jagten gestern dem Fußball hinterher. Das Schülerfreizeitteam der Arbeiterwohlfahrt (Awo) und der Jugendtreff Sonnenstraße haben das Turnier in der Sporthalle der Lessing-Sekundarschule organisiert.

Bei dem Spaß-Wettkampf ging es neben der Freude am Kicken auch um das Miteinander und den Fairplay-Gedanken. Deshalb starteten sieben gemischte Teams. Außerdem wurde auf dem Feld auf Schiedsrichter verzichtet. "Die Kinder sollen bei strittigen Situationen den Konflikt selbstständig lösen", erklärte Awo-Chefin Heike Krieshammer.

Und damit keine Mannschaft am Ende ohne Punkte aus dem Turnier geht, haben die Organisatoren den Modus dahingehend geändert, dass der Sieger wie üblich drei, die Teams bei einem Unentschieden zwei und bei einer Niederlage noch einen Punkt erhalten. Die meisten Zähler fuhr am Ende die Mannschaft Top Five, gefolgt von Awo-Kicker II und dem Dritten Team Bayern ein. Alle Starter erhielten nach dem Abpfiff Urkunden. Der Sieger heimste darüber hinaus einen Wanderpokal ein.