Stendal (ue) l An den Bahnübergängen zwischen Stendal und Kläden werden ab dem morgigen Sonnabend, 12.30 Uhr, bis Sonntag, 11.30 Uhr, die Bahnübergangsbelege erneuert. Deshalb kommt es auf dem Streckenabschnitt zwischen Stendal und Kläden/Hohenwulsch in dieser Zeit zu Fahrplanänderungen, Sperrungen der Bahnübergänge und Schienenersatzverkehr. Darauf weist die Deutsche Bahn AG in einer Pressemitteilung hin.

Die Züge der Linien RE 20 (Halle - Magdeburg - Stendal - Salzwedel -Uelzen) sowie RB 29 (Schönebeck - Bad Salzelmen - Magdeburg - Stendal - Uelzen) werden auf dem betroffenen Streckenabschnitt durch Busse ersetzt. Die Bahnübergänge müssen in dieser Zeit gesperrt werden.

Reisende werden gebeten, die Änderungen in ihren Planungen zu berücksichtigen, gegebenenfalls längere Fahrzeiten einzuplanen oder frühere Verbindungen zu nutzen. Die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen sowie die Beförderung von Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, ist im Schienenersatzverkehr nicht immer möglich. Des Weiteren sind trotz des Einsatzes von lärmgedämpften Arbeitsgeräten und Gleisbaufahrzeugen ruhestörende Geräusche nicht zu vermeiden.