Mechau (hrä) l Mittwoch 11.13 Uhr in Mechau: Die freiwillige Feuerwehr des Ortes wurde durch die Leitstelle in Stendal alarmiert und rückte zu einem brennenden Verkaufswagen auf der Bahnhofstraße mitten im Ort aus. Zu Hilfe eilten die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte der Wehren aus Binde und Kaulitz sowie aus Arendsee. Insgesamt 23 Kameraden in fünf Fahrzeugen löschten den in Flammen stehenden Fleischerwagen. Der Qualm zog durch ganz Mechau, so dass sogar in den abgelegenen Häusern die Fenster geschlossen werden mussten.

Die Verkäuferin blieb unverletzt und konnte auch einen Teil der Einnahmen retten. Fleisch- und Wurstwaren verbrannten. Schaden entstand vor allem am Wagen, der bis zum Abschleppen an den Straßenrand gezogen wurde. Brennendes Aluminium vom Motor beschädigte außerdem die Asphaltstraße. Diese ist nun halbseitig gesperrt.

Die Ursache des Brandes ist nach Polizeiangaben ein technischer Defekt.