"Musik für Sie", die erfolgreichste Unterhaltungssendung des MDR-Fernsehens, ist zurzeit auf Tournee durch Mitteldeutschland. Am Sonntagnachmittag machte der Tourneebus auch Stopp in Salzwedel. Fast 600 Gäste konnten im restlos ausverkauften Kulturhaus ihre Musikstars live auf der Bühne erleben.

Salzwedel. Uta Bresan führte, wie bereits 2009, durch das dreistündige Programm. Neben Bernhard Brink, Kristina Bach, den "Cappucinos", Michael Heck, Günti und Heiko war auch die britische Schlagerlegende Tony Christie auf der Bühne hautnah zu sehen und zu hören. Vor der eigentlichen Show hatten die größten Fans die Möglichkeit, in einer VIP-Veranstaltung ihren Stars noch näher zu kommen.

Dieses Glück hatten die Besucher der MDR-Show am Vortag in Wernesgrün nicht: Weil der Tourtruck mit der gesamten Technik bei Zwickau in den Straßengraben gerutscht war, musste der Auftritt ausfallen.

Um 15 Uhr öffnete sich in Salzwedel der Vorhang, und Moderatorin Uta Bresan begrüßte mit Michael Heck den ersten Gast auf der bunt illuminierten Bühne. Mit dem Song "Anna-Lena" gelang dem ehemaligen Polizisten im Jahr 2000 der große Durchbruch und auch im Kulturhaus war der Riesenbeifall des Publikums Lob und Dank zugleich.

Die "Cappuccinos", eine deutsch-holländische Boygroup, werden als die Hoffnungsträger des deutschen Schlagers gesehen. 2007 entdeckte Kristina Bach die vier smarten Jungs bei einem Castingwettbewerb. Erfolgsreich hatten sich Renee Ursinus (Gesang, Gitarre), Michele Ursinus (Gesang, Keybord), Peter Brückner (Gesang, Gitarre) und Robert Kaufmann (Gesang, Schlagzeug) gegen die anderen 19 Mitbewerber durchgesetzt. Mit ihrem Titel "Ungeküsst", was niemand im Saal so recht glauben mochte, öffneten sie auch am Sonntag die Herzen der Frauen. "Man sagt, der Applaus ist das Brot des Künstlers", bedankte sich Robert für den überwältigenden Beifall und fuhr fort " aber hier war es schon die Wurst."

Kristina Bach, Entdeckerin und Betreuerin des Quartetts, hatte schon einmal Erfolg mit dem italienischen Kaffeegetränk. 1990 gelang ihr der Einstieg in die Schlagerwelt mit dem Titel "Erst ein Cappucciono". Mit "Gib nicht auf" erinnerte sie an den unvergessenen Drafie Deutscher. Gemeinsam hatte sie mit ihm 1997 dieses Lied gesungen.

Bernhard Brink war Dauergast bei Dieter-Thomas Heck in der ZDF-Hitparade. Am Sonntag erinnerte er sich noch sehr gut, wie ihm bei seinem ersten Auftritt die Beine geschlottert hatten. Aber das ist 40 Jahre her und inzwischen sind die Bühnen sein Zuhause. Sein Anlaufpunkt zwischen den zahlreichen Konzerten ist Berlin. Mit dem Titel "Berlin-Berlin" huldigte er seiner Wahlheimat.

Zum Ende des unterhaltsamen Nachmittags betrat mit Tony Christie ein Entertainer der alten Schule die große Bühne. Und diese nutzte er auch aus. Leichtfüßig tänzelte der Brite von einer Seite auf die andere. Seit 50 Jahren ist er auf den großen Bühnen der Welt zu erleben. Seine großen Songs wie "I did what I did for Maria", "Is this the way to Amarillo" oder "Sweet September" sind immer wieder gern gehörte Evergreens. Und diese bekam das Publikum auch am Sonntag zu hören, weil es dieses auch so wollte. Es war den Gästen in einer Abstimmung überlassen worden, die Titel auszuwählen, welche sie hören wollten. Die Abstimmungszettel gingen danach in eine Lostrommel, und es wurde ein Gewinner gezogen. Heidelore Schweigel konnte sich über ein Rotkäppchen-Produkt freuen.

Zwischen den Gesangseinlagen sorgte das Komikerduo Günti und Heiko für Zwerchfellerschütterungen und Lachtränen. Ein gelungener Nachmittag! So empfanden es nicht nur die Gäste. Auch Veranstalter und Tour-Management zeigten sich sehr zufrieden. "Eine super Stimmung hier", lobte Manager Joseph Thomann das Salzwedeler Publikum.