Arendsee (hrä) l Das Mississippi-Shuffle Boat Queen Arendsee liegt seit dem Dreikönigstag an Land. Die Kapitäne Ralf Porath und Walter Bursy hatten das 26 Meter lange und 60 Tonnen schwere Schiff von der Anlegestelle bis zu den beiden Slipwagen gefahren. Auf denen rollte es dann über die Schienen aufs Trockendock.

Bei dem Manöver halfen Jörg Hefekerl von der Luftkurort GmbH und Ex-Kollege Adolf Schröder. Anders als in den Vorjahren mussten die Bremsklötze mehrmals nachjustiert werden, weil der Koloss plötzlich wieder abwärts Richtung Wasser rutschte. Mit einer Handvoll Sand stumpfte Porath die Glätte auf dem Stahlschienen ab.

Im Frühjahr wird der Rumpf des 24 Jahre alten Dampfers gestrichen und das Deck aufpoliert. Die erste Rundfahrt ist für Ostern geplant.