Der Wanderpokal der Jugendfeuerwehren der Stadt Salzwedel ist zurück in Langenapel. Erstmals nahm am Baumkuchenmarsch auch der Nachwuchs des Technischen Hilfswerkes (THW) teil.

Salzwedel l Am Sonnabend richtete die Feuerwehr Salzwedel den dritten Baumkuchenmarsch der Stadt Salzwedel aus. Nachdem die Jugendfeuerwehr Salzwedel beim Orientierungsmarsch in Langenapel im vergangenen Jahr siegte und den Wanderpokal erhielt, musste sie in diesem Jahr den Marsch ausrichten.

Auf einer Strecke von knapp sechs Kilometern, vorbei an Dumme und Tierpark, mussten zwei Floriangruppen und acht Jugendwehren an den Stationen ihr Geschick und Feuerwehrwissen unter Beweis stellen. Erstmalig startete auch das THW des Ortsverbandes Salzwedel und Lüchow/Dannenberg mit 15 Mitgliedern bei einem Feuerwehrwettkampf.

"Ich würde mich freuen, sie im nächsten Jahr wieder zu begrüßen."

Die zwei Ortsverbände bildeten sowohl eine Floriangruppe, als auch eine Jugendgruppe. Die Feuerwehrkameraden waren erstaunt über die sehr guten Ergebnisse, besonders beim "Fahrzeug-Domino". Bei dem Spiel mussten die Teilnehmer wie beim Klassiker -Domino - die passenden Paare von Fachabkürzung und den dazu passenden Fahrzeugbilder finden. Doch trotzdem lediglich Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge im Spiel waren, erreichten die Gäste des Technischen Hilfswerkes das Ziel von 13 Paaren schneller als manch Brandbekämpfer und erhielten somit noch einen Zusatzpunkt.

Neben dem technischen Bereich war aber auch wieder die Geschicklichkeit des Nachwuchses gefordert. Beim "Wurf-Kegeln" mussten so beispielsweise Holzklötzer auf einer Distanz um geworfen, anstatt umgekegelt werden. Des Weiteren wurden Knoten gefordert, ein A-B-C mit Feuerwehrbegriffen erstellt und Figuren aus Feuerwehramaturen, die für einen Löscheinsatz erforderlich sind, in der Wache der Feuerwehr Salzwedel gebaut.

Vor der Siegerehrung bedankte sich Stadtjugendwart Christian Kownatzki noch für die Teilnahme des THW: "Ich freue mich, dass heute zum ersten Mal beim Baumkuchenmarsch das THW ebenfalls teilgenommen hat und würde mich freuen sie auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen" und zeigte sich erfreut über die Unterstützung der einzelnen Kameraden. Letztendlich sicherte sich die Jugendfeuerwehr Langenapel den ersten Platz und richtet somit im kommenden Jahr den Baumkuchenmarsch erneut in ihrem Ort aus.

 

Bilder