Thielbeer (hrä). Die Teilnehmer am 11. Reitertag des Reit- und Fahrvereins Ferdinand von Schill Thielbeer hatten am Sonnabend neun Hindernisse zu überwinden und meisterten die Springprüfungen mit Erfolg. Am besten schnitten beim E-Springen am Vormittag in der Altersklasse 10 bis 16 Jahre Anne-Helene Ahrend auf Ballerina vom Reit- und Fahrverein Krumke und ab 17 Jahre Christin Eder auf Par Avion vom Reitverein Dammkrug/Güssefeld ab. Je nach Altersklasse waren Steilsprünge über Hindernisse in Scherenform, Sprünge über die Triplebarre, die Mauer, Gatter und Kombinationen gefordert. Nach jedem Durchgang gingen Turnierleiter Axel Tiemann und Klaus-Dieter Conrad auf den Parcours und richteten zusammen mit den Helfern Joachim Albrecht, Torsten Boddeutsch, Peter Tiemann und Horst Büst die Hindernisse richtig aus.

Die Dressurprüfung nahmen Wettkampf- und Preisrichter Erwin Köhnke und Friedrich Schmundt auf dem Platz an der Reithalle ab. Auch das Minispringen der bis 14-Jährigen, der Kinder bis 10 Jahre am Führzügel oder das E-Springen, Jump an Drive (Reiter und Radfahrer als Duo) begeisterte die Zuschauer. Mehr Ergebnisse in einer unserer nächsten Ausgaben.

 

Bilder