• 1. Februar 2015



Sie sind hier:



Zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie am Arendsee / Über 50 Zuschauer auf der Seetribühne


Wasser mit Klang und Gedanken reinigen

08.10.2012 02:20 Uhr |


Von Dirk Andres


Manfred Hauck und Brigitte Karras haben am Sonnabend die zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie auf der Seetribühne abgehalten. Sie wollen den See mit der Kraft des Klanges und der Gedanken reinigen.

Manfred Hauck und Brigitte Karras haben am Sonnabend die zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie auf der Seetribühne abgehalten. Sie wollen den See mit der Kraft des Klanges und der Gedanken reinigen. | Foto: Dirk Andres Manfred Hauck und Brigitte Karras haben am Sonnabend die zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie auf der Seetribühne abgehalten. Sie wollen den See mit der Kraft des Klanges und der Gedanken reinigen. | Foto: Dirk Andres

Nach der Premiere am 21. Juni lud Christian Pommerehne vom Verein Trustgaia die Bewohner des Luftkurortes und die Freunde des Arendsees zur zweiten Klang-Zeremonie auf die Seetribühne ein. 50 Zuschauer verfolgten das Schauspiel am Sonnabend.

Anzeige

Arendsee l "Schließen sie ihre Augen und lassen sie ihre Gedanken treiben", sagt Manfred Hauck zu Beginn der Zeremonie. Vor ihm sitzen 50 Männer und Frauen auf der Seetribühne und folgen seinen Worten. Während der grauhaarige Mann die Menschen mit auf eine gedankliche Reise nimmt, lässt seine Partnerin Brigitte Karras die vier großen Klangschalen der Reihe nach klingen. "Wir können die Moleküle im Wasser nicht nur mit dem Klang, sondern auch mit positiven Gedanken beeinflussen", erklärte Hauck zu Beginn der Zeremonie.

Die beiden Thüringer sind nun schon zum zweiten Mal in Arendsee gewesen und wollen den Menschen Alternativen im Leben näher bringen. Dies gelte insbesondere für die Reinigung des Sees.

Den Anstoß dafür gab Christian Pommerehne aus Neulingen. "Ich möchte nicht, dass man hier Chemie reinkippt", sagt der Mann mit den langen Haaren, der auch Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Arendsee ist. Er will mit seiner Aktion die geplante Variante mit einem Verfahren zur Phosphor- ausfällung auf chemischer Basis abwenden.

Dass die Klangtherapie funktioniert, davon ist er überzeugt und fühlt sich durch neueste Untersuchungen in seiner Meinung bestätigt. "Seit unserer ersten Zeremonie am 21. Juni hat sich das Seewasser verändert. Außerdem ist der See in diesem Jahr nicht aufgeblüht", sagt der Neulinger."

Rein physikalisch erklärt er sich die Wirkungsweise der ursprünglich aus Tibet stammenden Klangschalen folgendermaßen: Die durch die Schalen erzeugten Töne im Oberfrequenzbereich sorgen dafür, dass die Grundordnung der Moleküle wiederhergestellt wird. Das untermauert er mit den Erkenntnissen des Japaners Masaru Emoto.

Musik verändert laut Masaru Emoto Moleküle des Wassers

Der Wissenschaftler hatte im Jahr 1993 Bilder von gefrorenen Wassertropfen über das Mikroskop fotografiert und entdeckte dabei die unterschiedlichsten Ausformungen, je nach Herkunft der Wasserprobe. Er dehnte seine Untersuchungen zusammen mit seinem Laborteam aus und fotografierte eingefrorenes Wasser aus verschiedenen Naturgewässern und Leitungswasser aus aller Welt.

Dabei fand er heraus, dass die Moleküle auch durch verschiedene Einflüsse wie Musik verändert wurden. Seine Forschungsergebnisse hat der Japaner in verschiedenen Bücher veröffentlicht. Sein jüngsten Werk ist "Die Heilkraft des Wassers".

Das hat auch Traudi Starck aus Binde gelesen und ist von der Wirkung der Klangschalen überzeugt. Sie nahm mit ihrem Mann Jürgen an der zweiten Klang-Zeremonie teil und zeigte sich danach noch entspannter. "Auch wir Menschen bestehen aus Wasser und werden deshalb ebenfalls vom Klang beeinflusst", sagt Christian Pommerehne. Die beiden Protagonisten Hauck und Karras kennt der Wahlaltmärker seit sechs Jahren.

Er will den Menschen nichts aufzwingen, sondern lediglich Alternativen zu bestehenden Methoden aufzeigen. Mit der Resonanz am Sonnabend war er zufrieden.

So sah es anfangs nach keiner trockenen Zeremonie aus. Doch pünktlich zum Start verzogen sich die Wolken und die Sonne begleitete die Klangschalenaktion der beiden Thüringer schließlich doch noch bis zum Ende.

Auch wenn am Sonnabend nur etwa 50 Zuhörer der Zeremonie beiwohnten, wollen Pommerehne und seine Mitstreiter vom Verein Trustgaia weitermachen. Die nächste Klangschalenzeremonie könnte im Frühjahr stattfinden und soll zwei- bis dreimal im Jahr 2013 wiederholt werden.

Klangschalen als Attraktion für den Tourismus nutzen

Neben dem Heilungsaspekt würden Veranstaltungen wie diese auch einen touristischen Effekt haben, ist der Neulinger überzeugt und plant weitere Aktionen.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2012-10-08 02:20:00
Letzte Änderung am 2012-10-08 02:20:00

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren


Anzeige

Salzwedel


Anzeige



Lokales



Stellenangebote in der Region Salzwedel

Stellenanzeigen in der Region Salzwedel Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Salzwedel und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Salzwedel finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Salzwedel

Immobilienanzeigen in der Region Salzwedel Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Salzwedel und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Salzwedel finden

Fahrzeugangebote in der Region Salzwedel

KFZ-Anzeigen in der Region Salzwedel Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Salzwedel und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Salzwedel finden

Trauerfälle in der Region Salzwedel

Traueranzeigen in der Region Salzwedel Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Salzwedel und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Salzwedel

Anzeige


Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Salzwedel





Neueste Partyfotos


Joker: Pimp your Glasses
Partybilder aus Stendal. Fotos: Blickwinkel

Stendal. Im Joker stand am Freitag die erste Abiparty des Jahres auf dem Programm... weiterlesen


31.01.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


Speicher: Doppeldecker-Party
Partybilder aus Salzwedel. Fotos: Thomas Fischer

Salzwedel. Im Speicher stand am Wochenende eine "Doppeldecker"-Party auf dem Programm... weiterlesen


26.01.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


Hochschulball: Aftershowparty im Joker
Partybilder aus Stendal. Fotos: Blickwinkel

Stendal. Nach dem Hochschulball im Festsaal "Schwarzer Adler" ging die Party im Joker weiter... weiterlesen


25.01.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


weitere Partyfotos

Bilder aus Salzwedel


Brunau: Schule ohne Schüler
Ehemalige Brunauer Sekundarschule. Fotos: Candy Szengel/Marco Heide

Brunau. 2004 schloss die Brunauer Sekundarschule ihre Pforten. In der Zwischenzeit hatte das Gebäude... weiterlesen


31.01.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


Alles für den schönsten Tag
6. Salzwedeler Hochzeitsmesse. Fotos: Alexander Walter

Salzwedel. Eheringe, Hochzeitskleider und vieles waren am Sonntag bei der 6... weiterlesen


25.01.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


Beetzendorfer Bahnhof ohne Bahn
Vergessene Orte: Der Bahnhof in Beetzendorf. Fotos: Candy Szengel/Marco Heide

Beetzendorf. Seit 2002 rollt kein Zug mehr durch den Bahnhof in Beetzendorf... weiterlesen


23.01.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Hallenkreismeisterschafts-Endrunde Altmark-West
Der SV Langenapel feiert den Triumph bei der Hallen-Kreismeisterschaft in Beetzendorf

Beetzendorf. Am heutigen Sonnabend wurde die Endrunde der Hallen-Kreismeisterschaft Altmark-West... weiterlesen


31.01.2015 17:31 Uhr


VfB Klötze 07 übernimmt die Spitze
Daniel Schulz und der VfL Kalbe/Milde verloren das Auswärtsspiel beim VfB Klötze 5:8.

Am 11. Spieltag der Tischtennis-Kreisoberliga endeten alle Begegnungen mit Siegen der... weiterlesen


31.01.2015 00:00 Uhr


Vermeidbare Niederlage Handball Landesliga, A-Junioren

Salzwedel (mha/scf) l Personell eingeschränkt reiste die A-Jugend des SVT Uelzen/Salzwedel am... weiterlesen


31.01.2015 00:00 Uhr


Landesklasse-Akteur "scheucht" eigene Kumpels
Beim SV Grün-Weiß Potzehne in der Landesklasse I ist Stephan Niebuhr (links) im defensiven Mittelfeld gesetzt. Fotos: Florian Schulz

Ein Hauch von Landesklasse im beschaulichen Lindstedt: Zwar sind die Fußballmänner des SV Wacker... weiterlesen


30.01.2015 00:00 Uhr


Kusch: "Sehe keinen echten Favoriten"
Thomas Griese (rechts) zählt mit Kreisoberligist Diesdorfer SV zu den ganz großen Favoriten bei der morgigen Hallenkreismeisterschafts-Endrunde.

Jetzt wird es ernst: Der neue Hallenkreismeister der Herren in der Westaltmark wird am morgigen... weiterlesen


30.01.2015 00:00 Uhr


Facebook



Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Hallo, ich finde das SMS-Parken eine der besten Neuerungen seit langem! Für mich, als Selbstständiger Handwerker, ist das Ideal, ich muss nicht immer zum Automaten, kann die Kosten über meine Handyrechnung abrechnen und muss nicht immer beim Kunden auf die Uhr gucken um nicht die Zeit zu verpassen. Wenn dann die Zeit rum ist, kann ich die Parkzeit ganz bequem bei meinen Kunden verlängern ohne zum Automaten zurück gehen zu müssen. Das spart Zeit (nicht immer Hin und Her laufen) und Geld (Zeit verpasst, Ticket bekommen). Leute die aber grundsätzlich keine Parkgebühren zahlen wollen, kriegt man damit auch nicht.

von Jocker am 31.01.2015, 14:16 Uhr

Eine geringe zweistellige Zahl, darunter auch eine Reihe nicht ernst zunehmender. Na das ist doch ein Erfolg! Zwei Jahre Anlauf und sicherlich ein paar neue Planstellen. Warum sollte man auch aus dem fehlgeschlagenen Aussteigerprogramm der Polizei lernen? So ein Programm macht sich halt gut und kostet nicht das eigene Geld. Warum kann man eigentlich nicht aus dem Islamismus aussteigen oder aus dem gewaltbereiten Linksextremismus?

von ostelbier am 31.01.2015, 12:35 Uhr

Weitere Leserkommentare
Anzeige

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen