• 7. Juli 2015



Sie sind hier:




Zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie am Arendsee / Über 50 Zuschauer auf der Seetribühne


Wasser mit Klang und Gedanken reinigen

08.10.2012 02:20 Uhr |


Von Dirk Andres


Manfred Hauck und Brigitte Karras haben am Sonnabend die zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie auf der Seetribühne abgehalten. Sie wollen den See mit der Kraft des Klanges und der Gedanken reinigen.

Manfred Hauck und Brigitte Karras haben am Sonnabend die zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie auf der Seetribühne abgehalten. Sie wollen den See mit der Kraft des Klanges und der Gedanken reinigen. | Foto: Dirk Andres Manfred Hauck und Brigitte Karras haben am Sonnabend die zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie auf der Seetribühne abgehalten. Sie wollen den See mit der Kraft des Klanges und der Gedanken reinigen. | Foto: Dirk Andres

Nach der Premiere am 21. Juni lud Christian Pommerehne vom Verein Trustgaia die Bewohner des Luftkurortes und die Freunde des Arendsees zur zweiten Klang-Zeremonie auf die Seetribühne ein. 50 Zuschauer verfolgten das Schauspiel am Sonnabend.

Anzeige

Arendsee l "Schließen sie ihre Augen und lassen sie ihre Gedanken treiben", sagt Manfred Hauck zu Beginn der Zeremonie. Vor ihm sitzen 50 Männer und Frauen auf der Seetribühne und folgen seinen Worten. Während der grauhaarige Mann die Menschen mit auf eine gedankliche Reise nimmt, lässt seine Partnerin Brigitte Karras die vier großen Klangschalen der Reihe nach klingen. "Wir können die Moleküle im Wasser nicht nur mit dem Klang, sondern auch mit positiven Gedanken beeinflussen", erklärte Hauck zu Beginn der Zeremonie.

Die beiden Thüringer sind nun schon zum zweiten Mal in Arendsee gewesen und wollen den Menschen Alternativen im Leben näher bringen. Dies gelte insbesondere für die Reinigung des Sees.

Den Anstoß dafür gab Christian Pommerehne aus Neulingen. "Ich möchte nicht, dass man hier Chemie reinkippt", sagt der Mann mit den langen Haaren, der auch Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Arendsee ist. Er will mit seiner Aktion die geplante Variante mit einem Verfahren zur Phosphor- ausfällung auf chemischer Basis abwenden.

Dass die Klangtherapie funktioniert, davon ist er überzeugt und fühlt sich durch neueste Untersuchungen in seiner Meinung bestätigt. "Seit unserer ersten Zeremonie am 21. Juni hat sich das Seewasser verändert. Außerdem ist der See in diesem Jahr nicht aufgeblüht", sagt der Neulinger."

Rein physikalisch erklärt er sich die Wirkungsweise der ursprünglich aus Tibet stammenden Klangschalen folgendermaßen: Die durch die Schalen erzeugten Töne im Oberfrequenzbereich sorgen dafür, dass die Grundordnung der Moleküle wiederhergestellt wird. Das untermauert er mit den Erkenntnissen des Japaners Masaru Emoto.

Musik verändert laut Masaru Emoto Moleküle des Wassers

Der Wissenschaftler hatte im Jahr 1993 Bilder von gefrorenen Wassertropfen über das Mikroskop fotografiert und entdeckte dabei die unterschiedlichsten Ausformungen, je nach Herkunft der Wasserprobe. Er dehnte seine Untersuchungen zusammen mit seinem Laborteam aus und fotografierte eingefrorenes Wasser aus verschiedenen Naturgewässern und Leitungswasser aus aller Welt.

Dabei fand er heraus, dass die Moleküle auch durch verschiedene Einflüsse wie Musik verändert wurden. Seine Forschungsergebnisse hat der Japaner in verschiedenen Bücher veröffentlicht. Sein jüngsten Werk ist "Die Heilkraft des Wassers".

Das hat auch Traudi Starck aus Binde gelesen und ist von der Wirkung der Klangschalen überzeugt. Sie nahm mit ihrem Mann Jürgen an der zweiten Klang-Zeremonie teil und zeigte sich danach noch entspannter. "Auch wir Menschen bestehen aus Wasser und werden deshalb ebenfalls vom Klang beeinflusst", sagt Christian Pommerehne. Die beiden Protagonisten Hauck und Karras kennt der Wahlaltmärker seit sechs Jahren.

Er will den Menschen nichts aufzwingen, sondern lediglich Alternativen zu bestehenden Methoden aufzeigen. Mit der Resonanz am Sonnabend war er zufrieden.

So sah es anfangs nach keiner trockenen Zeremonie aus. Doch pünktlich zum Start verzogen sich die Wolken und die Sonne begleitete die Klangschalenaktion der beiden Thüringer schließlich doch noch bis zum Ende.

Auch wenn am Sonnabend nur etwa 50 Zuhörer der Zeremonie beiwohnten, wollen Pommerehne und seine Mitstreiter vom Verein Trustgaia weitermachen. Die nächste Klangschalenzeremonie könnte im Frühjahr stattfinden und soll zwei- bis dreimal im Jahr 2013 wiederholt werden.

Klangschalen als Attraktion für den Tourismus nutzen

Neben dem Heilungsaspekt würden Veranstaltungen wie diese auch einen touristischen Effekt haben, ist der Neulinger überzeugt und plant weitere Aktionen.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2012-10-08 02:20:00
Letzte Änderung am 2012-10-08 02:20:00

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Apple iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und informieren


Anzeige

Salzwedel




Anzeige


Anzeige


Lokales



Stellenangebote in der Region Salzwedel

Stellenanzeigen in der Region Salzwedel Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Salzwedel und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Salzwedel finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Salzwedel

Immobilienanzeigen in der Region Salzwedel Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Salzwedel und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Salzwedel finden

Fahrzeugangebote in der Region Salzwedel

KFZ-Anzeigen in der Region Salzwedel Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Salzwedel und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Salzwedel finden

Trauerfälle in der Region Salzwedel

Traueranzeigen in der Region Salzwedel Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Salzwedel und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Salzwedel

Volksstimme Magazine digital in der App



Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Salzwedel





Neueste Partyfotos


Abiparty im Joker
Partybilder aus StendalFoto: Blickwinkel

Stendal (hd) l Im Joker feierten Abiturienten und ihre Gäste am Freitag eine Abiparty... weiterlesen


05.07.2015 00:00 Uhr
  • gefallen
  • Kamera


Holifest in Salzwedel
Partybilder aus Salzwedel.Fotos: Malte Schmidt

Salzwedel (hd) l In Salzwedel stand am Sonntag das erste Holifest auf dem Programm... weiterlesen


28.06.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


Joker: Aftershowparty zum Abiball
Partybilder aus Stendal. Fotos: Blickwinkel

Stendal (hd) l Nach dem Abiball feierten die Stendaler Abiturienten im Joker weiter... weiterlesen


28.06.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


weitere Partyfotos

Bilder aus Salzwedel


Zeugnisse für Abiturienten aus Salzwedel und Beetzendorf
Abiturzeugnisse für Salzwedeler und Beetzendorfer Gymnasiasten. Fotos: Anke Pelczarski/Uta Elste

Salzwedel (hd) l Für die diesjährigen Abiturienten des Jahngymnasiums und des Gymnasiums Beetzendorf... weiterlesen


05.07.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


Großbrand im Bahnhofsviertel
Steffens Villa brannte am Freitagmorgen. Fotos: Anke Pelczarski

Beetzendorf (hd) l Die Feuerwehren aus Beetzendorf und Umgebung mussten am Freitagmorgen einen... weiterlesen


03.07.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


Getreide und Bäume in Flamme
Getreidebrand bei Dambeck. Fotos: Malte Schmidt/Marco Heide/Anke Pelczarski

Dambeck (hd) l Die Feuerwehren aus Salzwedel und Umgebung mussten am Donnerstagnachmittag zu einem... weiterlesen


02.07.2015 00:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Mit neuem Trainer "flexibler" spielen
Ab sofort gibt Thomas Schulz (Mitte) als Trainer die Richtung beim Landesklasse-Vertreter SV Liesten 22 vor.

Der frühe Vogel fängt den Wurm: Dieses Motto gilt in Sachen Saisonvorbereitung auch beim SV Liesten... weiterlesen


06.07.2015 00:00 Uhr


Wander-Schüler in der Teamwertung ganz knapp vorn - Lewandowska stark
In der Schulwertung ging es am Donnerstag sehr knapp zu. Am Ende jubelten die Wanderschüler über den großen Sieger-Pokal.

Gardelegen l Eine gut gefüllte Aula der Gardelegener Wander-Grundschule sah am Donnerstag 60... weiterlesen


06.07.2015 00:00 Uhr


Mit einer guten Mischung in die obere Tabellenhälfte
Für Jeffrey Reichardt (am Ball) und seine SVT-Kollegen stand zum Trainingsauftakt viel Arbeit mit dem Ball an.

Salzwedel l Bis zum Start der Saison 2015/2016 in der Handball-Landesliga Lüneburg sind es zwar noch... weiterlesen


06.07.2015 00:00 Uhr


Statistik

Vorrunde Sparkasse SDL - Holstein0:0 Sparkasse SDL - Waldeck4:0 Sparkasse SDL - DSV2:0 Sparkasse ALW... weiterlesen


06.07.2015 00:00 Uhr


Grempler-Elf schließt Serie als Sechster ab
Carlo Rämke (links) erzielte für den TuS Schwarz-Weiß Bismark in dieser Spielzeit 21 Tore und schloss mit seiner Mannschaft das Punktspieljahr auf Platz sechs ab.

Der TuS Bismark ist die beste altmärkische Mannschaft in der Fußball-Landesliga und hat das... weiterlesen


04.07.2015 00:00 Uhr


Facebook



Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Den Sprung in den Stadrat hat denen ja auch fast niemand zugetraut. Aber das sind Leute, die ihren Standpunkt noch vertreten und sich für die unteren Schichten einsetzen, die kleinen Leute also. Vielleicht wirbeln die "Politneulinge" die dort oben mal so richtig durcheinander. Ich drücke jedenfalls die Daumen.

von Orchidee55 am 06.07.2015, 10:57 Uhr

Statt der "Bleibekultur für Zuwanderer" sollte man vielleicht zuerst an der Bleibekultur der Landeskinder arbeiten. Wenn die mit nachhaltigen Argumenten hier arbeiten und leben, kommen andere - egal von wo - von ganz allein und man hat auch die Mittel und den Willen, sich um deren Integration zu kümmern.

von Hirschi am 06.07.2015, 10:29 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen