• 17. April 2014



Sie sind hier:



Zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie am Arendsee / Über 50 Zuschauer auf der Seetribühne


Wasser mit Klang und Gedanken reinigen

08.10.2012 02:20 Uhr |


Von Dirk Andres


Manfred Hauck und Brigitte Karras haben am Sonnabend die zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie auf der Seetribühne abgehalten. Sie wollen den See mit der Kraft des Klanges und der Gedanken reinigen.

Manfred Hauck und Brigitte Karras haben am Sonnabend die zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie auf der Seetribühne abgehalten. Sie wollen den See mit der Kraft des Klanges und der Gedanken reinigen. | Foto: Dirk Andres Manfred Hauck und Brigitte Karras haben am Sonnabend die zweite Kristall-Klangschalen-Zeremonie auf der Seetribühne abgehalten. Sie wollen den See mit der Kraft des Klanges und der Gedanken reinigen. | Foto: Dirk Andres

Nach der Premiere am 21. Juni lud Christian Pommerehne vom Verein Trustgaia die Bewohner des Luftkurortes und die Freunde des Arendsees zur zweiten Klang-Zeremonie auf die Seetribühne ein. 50 Zuschauer verfolgten das Schauspiel am Sonnabend.

Anzeige

Arendsee l "Schließen sie ihre Augen und lassen sie ihre Gedanken treiben", sagt Manfred Hauck zu Beginn der Zeremonie. Vor ihm sitzen 50 Männer und Frauen auf der Seetribühne und folgen seinen Worten. Während der grauhaarige Mann die Menschen mit auf eine gedankliche Reise nimmt, lässt seine Partnerin Brigitte Karras die vier großen Klangschalen der Reihe nach klingen. "Wir können die Moleküle im Wasser nicht nur mit dem Klang, sondern auch mit positiven Gedanken beeinflussen", erklärte Hauck zu Beginn der Zeremonie.

Die beiden Thüringer sind nun schon zum zweiten Mal in Arendsee gewesen und wollen den Menschen Alternativen im Leben näher bringen. Dies gelte insbesondere für die Reinigung des Sees.

Den Anstoß dafür gab Christian Pommerehne aus Neulingen. "Ich möchte nicht, dass man hier Chemie reinkippt", sagt der Mann mit den langen Haaren, der auch Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Arendsee ist. Er will mit seiner Aktion die geplante Variante mit einem Verfahren zur Phosphor- ausfällung auf chemischer Basis abwenden.

Dass die Klangtherapie funktioniert, davon ist er überzeugt und fühlt sich durch neueste Untersuchungen in seiner Meinung bestätigt. "Seit unserer ersten Zeremonie am 21. Juni hat sich das Seewasser verändert. Außerdem ist der See in diesem Jahr nicht aufgeblüht", sagt der Neulinger."

Rein physikalisch erklärt er sich die Wirkungsweise der ursprünglich aus Tibet stammenden Klangschalen folgendermaßen: Die durch die Schalen erzeugten Töne im Oberfrequenzbereich sorgen dafür, dass die Grundordnung der Moleküle wiederhergestellt wird. Das untermauert er mit den Erkenntnissen des Japaners Masaru Emoto.

Musik verändert laut Masaru Emoto Moleküle des Wassers

Der Wissenschaftler hatte im Jahr 1993 Bilder von gefrorenen Wassertropfen über das Mikroskop fotografiert und entdeckte dabei die unterschiedlichsten Ausformungen, je nach Herkunft der Wasserprobe. Er dehnte seine Untersuchungen zusammen mit seinem Laborteam aus und fotografierte eingefrorenes Wasser aus verschiedenen Naturgewässern und Leitungswasser aus aller Welt.

Dabei fand er heraus, dass die Moleküle auch durch verschiedene Einflüsse wie Musik verändert wurden. Seine Forschungsergebnisse hat der Japaner in verschiedenen Bücher veröffentlicht. Sein jüngsten Werk ist "Die Heilkraft des Wassers".

Das hat auch Traudi Starck aus Binde gelesen und ist von der Wirkung der Klangschalen überzeugt. Sie nahm mit ihrem Mann Jürgen an der zweiten Klang-Zeremonie teil und zeigte sich danach noch entspannter. "Auch wir Menschen bestehen aus Wasser und werden deshalb ebenfalls vom Klang beeinflusst", sagt Christian Pommerehne. Die beiden Protagonisten Hauck und Karras kennt der Wahlaltmärker seit sechs Jahren.

Er will den Menschen nichts aufzwingen, sondern lediglich Alternativen zu bestehenden Methoden aufzeigen. Mit der Resonanz am Sonnabend war er zufrieden.

So sah es anfangs nach keiner trockenen Zeremonie aus. Doch pünktlich zum Start verzogen sich die Wolken und die Sonne begleitete die Klangschalenaktion der beiden Thüringer schließlich doch noch bis zum Ende.

Auch wenn am Sonnabend nur etwa 50 Zuhörer der Zeremonie beiwohnten, wollen Pommerehne und seine Mitstreiter vom Verein Trustgaia weitermachen. Die nächste Klangschalenzeremonie könnte im Frühjahr stattfinden und soll zwei- bis dreimal im Jahr 2013 wiederholt werden.

Klangschalen als Attraktion für den Tourismus nutzen

Neben dem Heilungsaspekt würden Veranstaltungen wie diese auch einen touristischen Effekt haben, ist der Neulinger überzeugt und plant weitere Aktionen.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-10-08 02:20:00
Letzte Änderung am 2012-10-08 02:20:00

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.


Anzeige

Salzwedel


Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Salzwedel

Stellenanzeigen in der Region Salzwedel Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Salzwedel und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Salzwedel finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Salzwedel

Immobilienanzeigen in der Region Salzwedel Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Salzwedel und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Salzwedel finden

Fahrzeugangebote in der Region Salzwedel

KFZ-Anzeigen in der Region Salzwedel Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Salzwedel und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Salzwedel finden

Trauerfälle in der Region Salzwedel

Traueranzeigen in der Region Salzwedel Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Salzwedel und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Salzwedel


Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Salzwedel





Neueste Partyfotos


Party-Pics im Schwarzlicht
Yvonne + Angelique + Ilona

Und auch diesmal hat sich die Jugendredaktion ins Wochenend-Partyvergnügen gestürzt... weiterlesen


17.04.2014 07:00 Uhr
  • Kamera


One-Night-Stand im Löwenherz
Partystimmung im Löwenherz. Fotos: Frank Oberst

Salzwedel (ta) l Unter dem Motto "One-Night-Stand" ging am Sonnabend im Salzwedeler Club "Löwenherz"... weiterlesen


13.04.2014 14:12 Uhr
  • Kamera


Frauenpower zur Megafete
Housefrauen-Party im Speicher. Fotos: Frank Oberst

Salzwedel (ta) l Frauenpower im Speicher! Am Samstag wurde zur "Housefrauen"-Party abgefeiert. weiterlesen


13.04.2014 13:34 Uhr
  • Kamera


weitere Partyfotos

Bilder aus Salzwedel


Osterball im Salzwedeler Kulturhaus
Osterball der Tanzschule Müller. Foto: Oliver Becker

Salzwedel (mhd) l Seit 2002 richtet die Tanzschule Müller im Salzwedeler Kulturhaus den Osterball... weiterlesen


14.04.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Landesmeisterschaften im Männerballet

Stendal. Stendal war in diesem Jahr Ausrichter der Landesmeisterschaften im Männerballet. weiterlesen


13.04.2014 18:00 Uhr
  • gefallen
  • Kamera


5. Salzwedeler Radrenntag

Salzwedel. Zum fünften Mal hatten die Organisatoren am Sonntag zum 5. Salzwedeler Radrenntag... weiterlesen


13.04.2014 18:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Das Traumfinale ist möglich, doch zwei Kreisoberligisten haben etwas dagegen
Christopher Schmidt (rechts), hier gegen Langenapels Michael Kausche, erwartet mit Kreisoberligist SV Heide Jävenitz den Titelverteidiger SV Liesten 22.

Zweimal Kreisoberliga gegen Landesklasse heißt es im Halbfinale des Fußball-Kreispokals... weiterlesen


17.04.2014 00:00 Uhr


VfB Klötze 07 holt erneut den Titel
Jens Passier unterlag mit dem MTV Beetzendorf beim VfB Klötze 07 mit 3:8. Passier steuerte 2,0 Punkte für sein Team bei.

Die Mannschaften der Tischtennis-Kreisoberliga haben die Saison 2013/14 mit dem 18. Spieltag beendet... weiterlesen


17.04.2014 00:00 Uhr


Blitzsaubere Vorstellung im Spitzenspiel
Andrè Lachmann erwies sich am Sonnabend als sicherer Vollstrecker vom Kreis.

Oebisfelde l Mit einer starken Leistung im Heimspiel gegen den Tabellendritten SV Irxleben haben am... weiterlesen


17.04.2014 00:00 Uhr


VfB Klötze 07 verpasst nach sehr erfolgreichen Jahren diesmal das DM-Mannschaftsfinale
Jan Grigat bot in Magdeburg eine ordentliche Leistung, steuerte 408,58 Punkte bei, konnte aber das eher dürftig erscheinende Ergebnis damit nicht verhindern.

Die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Kraftdreikampf wird 2014 diesmal ohne die Männer des VfB... weiterlesen


16.04.2014 00:00 Uhr


Nach Pause macht SSV alles klar
SG-Akteur Leon Junke (links) sichert das Leder in dieser Szene gegen Gardelegens Marvin Mertens.

Langenapel (scf) l Mit einem furiosen Start in die zweite Halbzeit haben die E-Junioren des SSV 80... weiterlesen


16.04.2014 00:00 Uhr


Facebook



Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Man kann nur staunen und dem Betreiber gratulieren. Für so ein Vorhaben muss man gewaltig arbeiten. Das hat Herr Thomas gezeigt. Ihm und seinem Team wünsche ich immer ein volles Haus und viele gute Ideen für Events seine Erlebnisgastronomie.

von Leser1102 am 17.04.2014, 15:21 Uhr

So, so… steht der Herr Henschel den selber auch 8Std. bis 12Std. in der Werkhalle, hat Schicht- u. Nachtarbeit sowie ständigen Lärm u. ungesunde Luft um sich – so wie in jedem Metallbetrieb üblich?! Dazu noch Kühlmittel und Öle – was zu Hautkrankheiten und Allergien führt! Es kann jeden mit einer Erkrankung treffen – jederzeit. Aber das verstehen diese Leute einfach nicht! Und dann noch eine Prämie vergeben. Super, wie da wieder ein Druck aufgebaut wird. Gerade dieser Druck, nicht zu erkranken, immer Leistung zu zeigen – das macht krank!!! Er scheint kein "Leisetreter und Diplomat zu sein…", auch eine tolle Werbung für sein eigenes Unternehmen. Also solch einen Chef möchte ich nicht haben! Arbeitszeiten und Nachtdienste verkürzen, dafür mal den Lohn erhöhen, das ist die richtige Motivation! Auch gesundes Essen, Obst und Gemüse kosten Geld… Und - ich kenne keinen Metaller der 4-Schichtwoche arbeiten geht und dann noch "Lust" auf Sport hat… In diesem Sinne Alles Gute Herr Henschel, und bleiben Sie gesund!

von DanielS am 17.04.2014, 10:56 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Anzeige

Rund um die Volksstimme


Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen