Salzwedel - Ein zweiminütiger Film stimmte während der gestrigen Stadtratssitzung zumindest die Salzwedeler Räte auf den Internationalen Hansetag 2008 in Salzwedel ein. Inhalt: Historische Ansichten, Marienkirche, Baumkuchen, lachende Menschen – der beschauliche Facettenreichtum einer Kleinstadt.

Bis zum 5. Juni 2008 – offizielles Eröffnungsdatum – soll der Streifen im Kino und während öffentlicher Veranstaltungen auch die Altmärker in Hansetag-Stimmung versetzen. Das unterstrich Bürgermeister Siegfried Schneider anschließend in seinem Bericht, in dem er die Eckpunkte des Hansetages bekannt gab.

So soll im kommenden Jahr am 5. Juni um 21.30 Uhr die Eröffnungszeremonie im Park des Friedens stattfinden. Am 6. Juni folgen Seminare, Exkursionen, Ausstellungen, bevor am Haupttag, 7. Juni, Bundespräsident Horst Köhler erwartet wird. Zudem wird die Delegiertenkonferenz von 9 bis 13 Uhr tagen. Die Kneipennacht und ein Kulturprogramm bilden den Rahmen. Am abschließenden Sonntag, 8. Juni, ist ein ökumenischer Gottesdienst geplant, denn gleichzeitig ist ökumenischer Kirchentag.

Dazu haben sich Landesbischof Axel Noack und Dr. Gerhard Feige, Bischof des Bistums Magdeburg, angekündigt. Schirmherr ist Ministerpräsident Dr. Wolfgang Böhmer. Allein für die Delegierten und Helfer werden 1700 Betten benötigt. Neben Schlafstätten in Lüchow und Arendsee sollen Privatpersonen Unterkünfte stellen, eine Campingmöglichkeit ist ebenfalls geplant. Zunächst will sich die Stadt aber beim diesjährigen Hansetag in Lippstadt präsentieren, auch mit dem Film, in dem es am Schluss heißt: "Wir sehen uns in der Altmark!"