Beim "sonntäglichen Rosenmontagsumzug" wird in Ranies wieder der Ausnahmezustand herrschen. Darauf arbeiten die Bewohner schon fleißig hin. Die Volksstimme hat vier Bautrupps besucht.

Ranies l "Es gehört dazu, wenn man in Ranies wohnt." Karolin Duschek braucht nicht lange überlegen, warum sie beim Umzug mitmacht. Sie ist - wie wohl alle gebürtigen Ranieser - damit groß geworden. Der sonntägliche Rosenmontagsumzug war und ist Pflicht und Kür zugleich, eine Selbstverständlichkeit, die keiner missen möchte. Damit möglichst viele mitmachen können, gibt es drei Gruppen: die Puschelgarde (ab 11 Jahre) mit Puscheln versehen auf den Sprechertürmen, die Prinzengarde (ab 14 Jahre) zwischen Musikern und Schaubildern und dann die Bautrupps, die die Schaubilder zeigen. Karolin Duschek gehört mittlerweile zu den Bautrupps. Was ihrer zeige werde, wolle sie nicht verraten. Nur so viel sei gesagt: "eine Rückblende 2013". Und die Töne Grün, Sackfarben und Blau spielen die Hauptrolle. Aha...

Die Geheimniskrämerei hat in Ranies Tradition, erzählt Sabine Höpfner vom veranstaltenden Kultur- und Sportverein. Es gibt nur eine Person, die einen Ein- und somit den Überblick hat: Maritha Schröder. Jeder Trupp muss sich und seine Idee bei ihr anmelden. So sollen Doppelungen vermieden werden.

Beim nächsten Bautrupp wird es himmelblau - zumindest ist es das Gefährt schon. Mit dabei im Team: Vanessa Gens, eine Ranieserin durch und durch. "Auch Puschel?", fragt Sabine Höpfner. Vanessa Gens nickt: "Auch Puschel!" Man versteht sich. Nun ist sie beim Bautrupp und könnte sich gut vorstellen, mal Prinzessin zu sein. Sabine Höpfner horcht auf - und wird es sich merken.

Weiter gehts zum nächsten Trupp. Doch jede Nachfrage ist hier vergeblich. Die Männer lassen sich nicht in die Karten schauen, was beim Umzug von ihnen zu sehen sein wird. "Die Schlümpfe, wie immer", sagt Karsten Höpfner. Fürs Foto zaubern sie ihren sechsten Mann hervor, den Lichtmess-Mann.

Etwas offener sind da die Frauen nebenan. Ihr Wagen werde "farbenfroh", sagt Ina Wesche, und "flatterhaft", fügt Annett Höpfner hinzu. Und die Damen sind sich schon jetzt sicher: Das wird schön. Ach, so viel Heimlichkeit vor der Rosenmontags-Zeit...

Der Ranieser Rosenmontagsumzug ist am Sonntag, 2. März, ab 14 Uhr.

 

Bilder