Barby (tli) l "Komödie am Prinzeßchen - Kultursommer im Elbe-Saale-Winkel" - so lautet der Titel eines neuen Kulturprojektes, das Stephan Wapenhans in diesem Jahr aus der Taufe heben möchte. Seit vielen Jahren im deutschsprachigen Raum erfolgreich unterwegs, zieht es den Sänger, Schauspieler und Produzenten jetzt zurück in heimische Gefilde. In der Elbestadt nämlich verdiente sich Stephan Wapenhans als Solist seine ersten Sporen im Schulchor sowie im Studioensemble Barby ehe er von seiner eher beschaulichen Heimat auszog auf die Bretter, die auch für ihn die Welt bedeuten.

"Nach einer erfolgreichen Konzertreihe in Barby wurde die Idee geboren, hier weitere Projekte zu realisieren. Bei der Stadtverwaltung und einigen Bekannten aus früheren Jahren stieß ich schnell auf offene Ohren", begründet er seinen Entschluss, nun künstlerisch aufs Land zu ziehen. "Mit dem Schönebecker Operettensommer verfügt die Region bereits über einen Leuchtturm in Sachen Unterhaltungstheater. Mit der Komödie am Prinzeßchen wollen wir einen weiteren aufbauen", so Wapenhans weiter.

Der Grundstein für diesen neuen Leuchtturm soll am 9., 10., 16. und 17. August mit der ersten "Komödie am Prinzeßchen" gelegt werden. Dann heißt es im idyllischen Schlosspark von Barby jeweils ab 15 Uhr "Bühne frei!" für Jack Popplewells Kriminalkomödie "Keine Leiche ohne Lilly". Das Publikum darf sich auf spannendes und gleichsam unterhaltendes Open-Air-Theater freuen - mit einem bezaubernden Stück rund um die Raumpflegerin und passionierte Detektivin Lilly Pfeiffer. Im Büro der Marshalls findet Lilly eine Leiche, die sie fortan zu verfolgen scheint.

Der Kartenvorverkauf für die "Komödie am Prinzeßchen - Kultursommer im Elbe-Saale-Winkel" beginnt heute in den Filialen der Salzlandsparkasse, bei Lotto-Ernst in Groß Rosenburg sowie bei Zeitschriften Galle in Barby. Darüber hinaus können Tickets telefonisch unter (0162) 1746445 bestellt werden.

www.tixoo.com/Komödie Barby