Am kommenden Sonntag, 25. Mai, können Wahlberechtigte der Saalestadt kräftig mitbestimmen. Neben Europaparlament, Landrat, Kreistag, Stadt- und Ortschaftsrat wird auch der Calbenser Bürgermeister gewählt. In den Ortsteilen stehen sogar sechs Wahlen an.

Von Andreas Pinkert

Calbe/Schwarz/Trabitz l Seit vielen Wochen herrscht Hochbetrieb bei Isabel Bartels. "Angesichts von fünf Wahlen gleichzeitig, in den Ortschaften sogar sechs, hat es seit 20 Jahren nicht mehr solch einen Urnengang gegeben", erinnert sich die Stadtwahlleiterin an vergangene Wahlsonntage zurück.

"Muster der Stimmzettel hängen im Rathaus, in Schaukästen im Stadtgebiet sowie in den beiden Ortsteilen."

"Insgesamt 70 Personen sichern am kommenden Sonntag die geheime Wahl ab", erklärt Bartels. Dabei sind neben allen Verwaltungsmitarbeitern und Erzieherinnen auch ehrenamtliche Wahlhelfer im Einsatz. Zwischen 8 und 18 Uhr sind fünf Wahllokale in Calbe und zwei in Schwarz und Trabitz (siehe Infokasten) geöffnet.

Schon jetzt besteht für Calbenser im Rahmen der Briefwahl die Möglichkeit, im Einwohnermeldeamt im Rathaus II an der Schloßstraße seine Kreuze zu setzen. "Mehr als 500 Wahlberechtigte haben bislang von der Briefwahl Gebrauch gemacht", sagt Bartels. Erfahrungsgemäß werde diese Zahl noch weiter steigen. Rund 1000 Briefwähler, schätzt Bartels. Briefwahlunterlagen können noch bis Freitag, 23. Mai, 18 Uhr im Bürgerbüro an der Schloßstraße beantragt werden.

"Beim Ausfüllen der zahlreichen Stimmzettel im Briefwahllokal wurde deutlich, dass manche Bürger bis zu 15 Minuten hinter der Sichtblende verschwunden blieben", sagt die Stadtwahlleiterin. Zwar stünden pro Wahllokal in Calbe fünf Sichtblenden für die Bürger zur Verfügung, doch bei einer hohen Wahlbeteiligung könnten in manchen Wahllokalen bis zu 1000 Wähler erscheinen. Um ausufernde Wartezeiten zu verhindern, empfiehlt Isabel Bartels, sich im Vorfeld mit den fünf beziehungsweise sechs Stimmzetteln und den darauf stehenden Kandidaten für das jeweilige Gremium vertraut zu machen. "Muster der Stimmzettel hängen im Rathaus, in Schaukästen im Stadtgebiet sowie in den beiden Ortsteilen", erklärt Bartels weiter. Damit werde auch die Wahrscheinlichkeit von ungültigen Stimmzetteln verringert. Aus ihrer Erfahrung heraus sei es zudem für jeden Wahlberechtigten wichtig, dass er die richtige Anzahl von Kreuzen auf dem jeweiligen Stimmzettel hinterlässt.

"In Schwarz und Trabitz können Wahlberechtigte bis zu zwölf Kreuze setzen."

Bei der Wahl des Calbenser Bürgermeisters ist mit ihren zwei Kandidaten ebenso wie bei der Landratswahl mit ihren drei Kandidaten nur ein Kreuz zu setzen. Ebenfalls ist bei insgesamt 24 Vorschlägen zur Europawahl nur eine Stimme abzugeben. Bei der Wahl des Stadtrates und Kreistages sind drei Stimmen zu vergeben, die einem einzigen Bewerber oder auch auf mehrere Bewerber verteilt werden können. Das Gleiche gilt für die Wahl der Ortschaftsräte. "In Schwarz und Trabitz müssen also insgesamt zwölf Kreuze gesetzt werden", erklärt Isabel Bartels.

Nach 18 Uhr beginnt mit Schließung der Wahllokale für alle Wahlhelfer dann die eigentliche Arbeit - nach bereits zehn absolvierten Stunden im Wahllokal. Zuerst zählen sie die Stimmen für die Europawahl aus, gefolgt von den Stimmen für den Kreistag, den Stadtrat und der Ortschaftsräte. Bei einer möglichen Wahlbeteiligung von 50 Prozent müssten allein für die Stadtratswahl in einem Wahllokal rund 2400 Namen vorgelesen und von Beisitzern abgekreuzt werden.

Erst danach erfolgt nach den Worten von Isabel Bartels die Auszählung der Stimmen für den neuen Landrat und den neuen Bürgermeister. Wie lang der Wahlabend letztendlich werde, hänge daher von der Wahlbeteiligung ab.

"Mit einer eigenen App können sich Smartphone-Nutzer über die Wahlergebnisse auf dem Laufenden halten."

"In allen Wahllokalen gilt das Motto: Genauigkeit vor Schnelligkeit", macht Bartels deutlich. "Wir sind bemüht, bis 1 Uhr alles ausgezählt zu haben. Eine Verschiebung der Auszählung auf den Montag kann jedoch auch erfolgen, wenn der Wahlvorstand kein weiteres Ergebnis mehr ermitteln kann."

Interessenten können den Wahlabend dann im Bürgersaal des Rathauses verbringen. Dank neuer kommunaler IT-Technik werden die ausgezählten Daten per Computer in anschauliche Balkendiagramme umgewandelt. "Diese werden wir für die einzelnen Wahlen mit einem Projektor an eine Leinwand werfen", kündigt Isabel Bartels an. Ebenso werde es ein Novum geben. Alle Wahlergebnisse werden auf der Internetseite der Stadt einsehbar sein. "Mit einer eigenen App können sich Smartphone-Nutzer am Sonntagabend über die Wahlergebnisse von Calbe auf dem Laufenden halten", sagt Bartels.