Langeweile adé - alle Jugendeinrichtungen der Stadt bieten in den Sommerferien Spiel und Spaß. Traditionell sind diese Angebote im Ferienkalender zusammengefasst, der in einer Auflage von 800 Stück im Stadtgebiet ausliegt.

Schönebeck l Nur noch eine Woche - dann beginnen die langersehnten Sommerferien. Dann heißt es für die Kinder und Jugendlichen in Schönebeck sechs Wochen lang keine Schule. Damit in der Zeit keine Langeweile aufkommt, haben die Kinder- und Jugendeinrichtungen der Stadt verschiedene Aktionen im Angebot. Eine Übersicht darüber in handlicher Form gibt es auch. Denn Stefan Meier und sein Team vom Kinder- und Jugendbüro Piranha haben in guter Tradition wieder den Ferienkalender erstellt.

"Wir haben Wert darauf gelegt, dass es für jeden Ferientag mindestens ein Angebot gibt", sagt Meier. Das ist gelungen. Meist sind es mehrere Projekte. Für einige sind Anmeldung und die Erstattung eines kleinen Unkostenbeitrages nötig. Auf 16 Seiten buntem Papier sind die Programme von Arbeiterwohlfahrt, CVJM und Rückenwind sowie Sportvereinen zusammengetragen. Seit gestern liegen die Ferienkalender in den Jugendclubs, im Bürgerbüro sowie der Stadtinformation aus - sie sind übrigens kostenfrei. Auch im Internet auf der Homepage von Rückenwind und der Stadt ist dieses Konglomerat von Ferienattraktionen einsehbar. Ob Bastelangebote, Kinotage, Sport oder Ausflugsfahrten - Vielfalt spricht aus dem Kalender.

800 Stück haben die Piranha-Leute hergestellt - der Druck wurde von der Stadt übernommen - das Falten und Tackern ist Handarbeit im Piranha gewesen. "2013 hatten wir 600 Stück gedruckt plus 100 im Nachdruck", sagt Meier. Deshalb haben sich die Verantwortlichen in diesem Jahr für eine erhöhte Auflage entschieden.