Ab Jahresbeginn wird mit Michael Groß ein neuer Chefarzt im Arbeiterwohlfahrt-Krankenaus Calbe seine Arbeit aufnehmen. Der 49-Jährige wird ab Januar dem neu geschaffenen Atemtherapiezentrum vorstehen, das um eine Abteilung für Lungenheilkunde (Pneumologie) und Schlafmedizin erweitert wird.

Calbe l Magdeburg, Halle und Dessau verfügen jeweils über eines. Staßfurt, Lostau oder Schönebeck besitzen ebenfalls eines. Nun soll auch Calbe ein Schlaflabor erhalten. Am 7. Januar 2015 wird es als ergänzendes Angebot für ambulante und stationäre Patienten am Standort in der Hospitalstraße eröffnet. Die Einrichtung dient dazu, den Schlaf von Patienten zu untersuchen. Das Krankenhaus bekommt vier speziell ausgestattete Schlaflaborplätze mit Patientenzimmern und einem zusätzlichen Raum, in dem sich die Monitoring- und Aufzeichnungsgeräte befinden. Während der ganzen Nacht erfolgt die Aufzeichnung verschiedener Körperfunktionen wie beispielsweise Hirnströme, Augenbewegungen, Atmung, Muskelspannung oder Sauerstoffsättigung des Blutes. Fachärzte können daraus ein Schlafprofil erstellen, das Rückschlüsse auf die Schlafqualität und deren Störungen zulässt und hilft, schlafbezogene Krankheiten zu therapieren. Typische Beschwerden sind beispielsweise lautes Schnarchen, nächtliche Atemaussetzer oder Tagesmüdigkeit.

Ein ausgewiesener Mediziner auf diesem Gebiet ist Michael Groß, der derzeit noch als Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Pneumologie und Schlafmedizin, im Staßfurter Ameos-Klinikum ausgewiesen ist. Ab 1. Januar 2015 wird der 49-jährige Chefarzt dieser Abteilung am Awo-Krankenhaus Calbe. Er wird mit dem Team des Atemtherapiezentrums in einem interdisziplinären Ansatz verbreitete Krankheiten wie Asthma, chronische Atemwegserkrankungen oder Lungenfibrose behandeln.

Neuer Computertomograf in Radiologie-Zweigstelle

"Somit können wir unseren Patienten neben der Inneren Abteilung und dem Geriatrischen Zentrum dann eine neue hervorragende medizinische Spezialisierung anbieten", so der Ärztliche Leiter, Dr. Karl-Heinz Ulrich. "Wir freuen uns, dass wir mit Michael Groß einen vielseitig erfahrenen Mediziner und überregional bekannten Spezialisten für Atemtherapie für das Calbenser Krankenhaus gewonnen haben", sagt Wolfgang Schuth, Landesgeschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt (Awo).

Doch damit nicht genug zu den Neuerungen im Calbenser Krankenhaus. Ab Februar wird nach den Worten von Awo-Pressesprecherin Cathleen Paech die Radiologische Praxis "Mansfelder Land" in Calbe eine Zweigstelle einrichten und dazu einen leistungsstarken Computertomografen (CT) installieren. Dieser wird sowohl für Krankenhauspatienten als auch für ambulante Patienten zur Verfügung stehen. Auch Besucher des Krankenhauses profitieren mit dem derzeit noch im Bau befindlichen Parkplatz von einer lang ersehnten Neuerung.

 

Bilder