Schönebeck. Die 19. Musikschultage des Landes Sachsen-Anhalt werden am kommenden Wochenende, dem 27. und 28. Mai, im Solepark in Bad Salz-elmen stattfinden. Die Besucher der Veranstaltungen erwarten viele Konzerte von mehr als 400 Musikschülern aus ganz Sachsen-Anhalt. Verschiedene Landesorchester, Solokünstler und auch das Kinder-Musical "Fernando" der Musikschule des Burgenlandkreises "Anna Magdalena Bach" werden zu sehen und zu hören sein. "Alle Konzerte können bei freiem Eintritt erlebt werden", gibt die Leiterin des Soleparkes, Sibylle Schulz, bekannt.

Das Eröffnungskonzert wird am Freitag, dem 27. Mai, um 17 Uhr im Dr.-Tolberg-Saal mit musikalischen Beiträgen der Kreismusikschule Salzlandkreis "Béla Bartók", einer Solistin aus dem Konservatorium Georg Philipp Telemann, der Musikschule der Landeshauptstadt Magdeburg und dem Sinfonischen Musikschulorchester Sachsen-Anhalt des Landesverbandes der Musikschulen stattfinden. Zu diesem Konzert werden auch Vertreter der Politik, unter anderem der Schirmherr der Musikschultage, Landtagspräsident Detlef Gürth, erwartet.

"Am Samstag steht die Präsentation der Musikschulen des Landes im Vordergrund. Es soll eine Plattform der Begegnung und des voneinander Lernens von Musikschülern, Pädagogen und Interessierten sein", sagt Dr. Christian Reineke, Geschäftsführer des Landesverbandes der Musikschulen.

Die Musikschultage werden vom Land Sachsen-Anhalt gefördert. Sie finden jedes Jahr an einem anderen Ort statt. Die Veranstaltung gibt es seit dem Jahr 1993 und fand bereits zwei Mal auf dem Gebiet des Salzlandkreises statt: 1995 in Bernburg und 2002 in Bad Salzelmen. Schönebeck ist der erste Ort, der die Musikschultage zum zweiten Mal ausrichten darf.