Zauberei und Magie zieht in das Staßfurter Museum ein. Torsten Sielmon wird einer der Aussteller sein, die am nächsten Sonntag das Publikum begeistern wollen. Er sammelt alles, was mit der Zauberkunst zu tun hat und benutzt selbst gern den einen oder anderen Zauberspruch.

Staßfurt l "Meine Führungen enden immer mit einem kleinen Zaubertrick", sagt Torsten Sielmon. Er ist nicht nur Behindertenbeauftragter des Salzlandkreises, sondern auch Museumspädagoge im Schloss Bernburg. Dort entführt er Kinder und Erwachsene in die wundersame Welt des Eulenspiegel, zaubert Geldstücke aus seinem Gewand hervor und zeigt, wie Eulenspiegel trickreich den Turm hinaufgelangt.

Nicht nur seine Pädagogik, auch sein Privatleben hat die Magie erfasst. "Schon als Kind habe ich mit dem Zauberkasten gespielt. Nach der Wende habe ich dann für das Vako-Show-Lexikon gearbeitet, einem Verzeichnis für Künstler, die Auftritte suchten", erklärt er. Dabei kam er mit vielen Zauber-Künstlern und Show-Magiern in Kontakt. "Ich fing an, einzelne Requisiten zu sammeln", sagt Torsten Sielmon. Bis heute sind so viele Kartenspiele, Zauberhüte und -kästen zusammengekommen, dass er damit zwei Räume des Musems füllen kann.

Besonders stolz ist er auf die Zusammenarbeit mit dem Zauberkünstler Dr. Peter Kersten - ein Star aus DDR-Zeiten. "Ihn habe ich vor einem Jahr auf einer Messe kennengelernt. Als ich ihm von meiner Ausstellung in Staßfurt erzählte, schickte er mir sofort mehrere Requisiten aus seinem Fundus, aus Bali - dort wohnt er jetzt", sagt Torsten Sielmon, der sogar den Mantel des Zaubermeisters bekommen hat. Ein Buch von Kersten soll mit anderen Preisen bei einem Gewinnspiel, das über den Zeitraum der Ausstellung laufen soll, unter den Besuchern verlost werden.

Sielmons Sammlerstücke verweisen auf Zauberer aus DDR-Zeiten, internationale Stars wie David Copperfield oder den Magdeburger "Falkenmagier". Über 80 Zauberkästen hat Sielmon ins Museum gebracht. "Im Obergeschoss erfahren die Besucher etwas über Zauberkunst in der Pädagogik, noch ein interessantes Thema", sagt der Bernburger.

Die Besucher dürfen sich also verzaubern lassen, auch von den beiden anderen Ausstellungen, die am Sonntag eröffnet werden: Hermann Hofmann zeigt Fotos zum Thema "Natur und Technik". Dieter Neumann stellt künstlerische Gemälde aus.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 19. Januar, ab 10.30 Uhr, mit der Kreismusikschule.

   

Bilder