Rathmannsdorf/Staßfurt l Dem Ersatzneubau des Rathmannsdorfer Spielplatzes auf dem Quell dürfte nun nichts mehr im Wege stehen. Montagabend trafen sich engagierte Eltern und Ortsbürgermeister Klaus Magenheimer mit Doris Brückner und Wolfgang Waschk als Vertreter der Stadtverwaltung nochmal, um letzte Fragen und Ideen der Eltern abzusprechen. Demnach werde die Stadt auch einen kleinen Sandkasten für Kleinkinder einplanen, dazu eine Federpuppe, wie Doris Brückner informierte. Die Spielgerätekombination werde der in Förderstedt ähneln.

Jetzt bereitet die Stadt die Ausschreibung vor. Wie der Spielplatz genau aussehen wird, hänge von der Firma ab, die den Zuschlag bekommt, so Brückner. Die Funktionen sollten aber schon so erfüllt werden, wie abgesprochen. "Wir versuchen, dass der neue Stadtrat in seiner ersten Sitzung den Auftrag vergeben wird", stellte Fachdienstleiter Wolfgang Waschk in Aussicht. Wie es dann terminlich weiter geht, hänge nicht zuletzt davon ab, wie schnell der Hersteller liefern kann. Aufgebaut sei so ein Spielplatz erfahrungsgemäß in wenigen Tagen.

Erste Infoveranstaltung am Donnerstag, 15. Mai

Derweil sucht die Stadt Staßfurt als Mitglied der Interessengemeinschaft "Familienfreundliches Wohnquartier" Spielplatzpaten für den geplanten Mehrgenerationen-Spielplatz in Staßfurt-Nord. "Die Spielplatzpaten können sich für die verschiedenen Spielgeräte oder den gesamten Spielplatz auf vielfältigste Art einbringen", erklärt Oberbürgermeister René Zok. "Der Spielplatzpate kann durch wöchentliche Begehung und Sichtprüfung seines Spielgerätes auf Unzulänglichkeiten aufmerksam machen. Möglich ist auch, Material zur Verfügung zu stellen." Paten für die Reinigung des Platzes von Papier und Unrat würden auch gern gesehen. "Welche Art der Leistung der Pate genau einbringen möchte, wird individuell vereinbart", so Zok, der zu einem ersten Gespräch interessierte Bürgerinnen und Bürger, Schulklassen oder Kindergartengruppen auf den Mehrgenerationenspielplatz einlädt. Diese Veranstaltung findet am morgigen Donnerstag, 15. Mai, 17 Uhr, auf dem Mehrgenerationenspielplatz in Nord, Straße der Völkerfreundschaft/ Ecke Gänsefurther Straße, statt.

Wer den Termin nicht wahrnehmen kann, melde seine Bereitschaft der Stadtverwaltung unter Telefon (03925)98 12 01.