Es ist schon zur Tradition geworden, dass die Kleingartenanlage Erholung in Förderstedt zur Versorgung der gemeinnützigen Staßfurter Tafel und der Oase in Calbe beiträgt. Das Ergebnis der Arbeit von fleißigen Ein-Euro-Kräften seit Mai sind unter anderem 400 Bund Radieschen und 200 Salatköpfe.

Förderstedt/Staßfurt/Calbe l Auch in diesem Jahr waren in der Kleingartenanlage Erholung am Förderstedter Triftweg wieder Ein-Euro-Arbeitskräfte am Werk und versorgten unter Leitung des Vorsitzenden der Anlage, Wilfried Herrmann, die Staßfurter Tafel und die Calbenser Oase mit Gemüse. Pro Woche wird von jeder der beiden Einrichtungen mindestens einmal abgeholt.

"Obwohl viele Kohlrabis durch den Regen in diesem Jahr aufgeplatzt und die Tomaten von der Krautfäule befallen waren."

Bisher sorgten Irmgard Vehlgut, Marion Fräßdorf, Wolfgang Schuchardt, Frank Naumann und Detlef Witteborn durch fleißige Arbeit dafür, dass seit 25. Mai 400 Bund Radieschen, 150 Bund Zwiebeln und 200 Köpfe Salat geliefert werden konnten. Das war aber noch nicht alles.

"Auch gelbe und grüne Bohnen, Kartoffeln, Spinat, Kohlrabi und Möhren wurden angebaut und auch geliefert", bemerkt Wilfried Herrmann. "Und das, obwohl viele Kohlrabis durch den Regen in diesem Jahr aufgeplatzt und die Tomaten von der Krautfäule befallen waren", ergänzte Irmgard Vehlgut.

Der Vorsitzende lobte seine Arbeitskräfte für ihren Fleiß und die Ordnung, die sie hielten. Alles wird erst gewaschen und dann sauber in Kisten verpackt. "Mit dieser Mannschaft möchte ich auch nächstes Jahr wieder arbeiten", meint er dazu.

In der Kleingartenanlage Erholung stehen vier bisher leerstehende Gärten mit einer Anbaufläche von über 2000 Quadratmetern für den Gemüseanbau für Tafel und Oase zur Verfügung. Herrmann lobte auch die gute Zusammenarbeit mit dem Stadtpflegebetrieb.

An diesen Anbau-Erfolgen seien auch die hiesige Landwirtschaft Kunze mit der Bereitstellung von Pflanzkartoffeln und das Blumenhaus Angelika der Familie Witteborn durch kostenlose Bereitstellung von über 2000 Pflanzen der genannten Gemüsearten an die Tafelgärtner beteiligt gewesen