Löderburg (ok). Dramatische Szenen haben sich in der Nacht zu Dienstag in Löderburg abgespielt. In der Gänsefurther Straße brannte ein Wohnhaus. Die Feuerwehr wurde gegen 4.55 Uhr alarmiert. Ein Nachbar hatte den Brand gerochen. Er sah, wie die Flammen im Hausflur loderten. Als die Polizei eintraf, so erklärt Polizeisprecher Marco Kopitz, bemerkten die Beamten, dass sich die Bewohner - eine Mutter mit ihren zwei Kindern (8 und 15 Jahre) noch im Obergeschoss befanden. "Die Feuerwehr war zu diesem Zeitpunkt noch nicht am Brandort. Da der Hausflur in Flammen stand, war eine Rettung der Personen nur durch das Fenster möglich", erklärt Marco Kopitz. Ein Nachbar holte schnell eine Leiter. Polizeikommissar Elis stieg hinauf und konnte die drei Personen über das Fenster retten. Die betroffene Frau (48) bekam eine leichte Rauchgasvergiftung, die beiden Kinder blieben unverletzt. Die Kameraden der Ortswehren Löderburg und Staßfurt löschten den Brand. Mehrere Trupps versuchten unter Atemschutz und erschwerten Bedingungen den Flammen Herr zu werden. Die Löscharbeiten waren erst gegen Dienstagmittag abgeschlossen.