Rathmannsdorf. Die Vereine des Ortsteils bereiten jetzt ihre Veranstaltungen für das neue Jahr vor, auf die sich die Rathmannsdorfer und ihre Gäste freuen können.

Das Heimatfest, so teilte Ortsbürgermeister Klaus Magenheimer ( Die Linke ) in der jüngsten Ortschaftsratssitzung mit, findet in diesem Jahr vom 11. bis 13. Juni statt. Darum werde sich eine Extra-Arbeitsgruppe kümmern, die sich im Februar zum ersten Mal treffen wird. Sie soll diesen kulturellen Höhepunkt des Dorfes gemeinsam mit der Stadtverwaltung und den Vereinen vorbereiten, so Magenheimer.

Der Schießsportverein will am letzten Sonnabend im September wieder einen Tag der offenen Tür mit Blasmusik durchführen, sagte dessen Vorsitzender Detlef Holzhauer. Dort erfolgt auch ein Pokalschießen. Darüber hinaus will sich der Verein am Pokalschießen der Vereine der Stadt Staßfurt beteiligen, kündigte Detlef Holzhauer an.

Viele Veranstaltungen plant auch die Volkssolidarität Rathmannsdorf. Wie Ortsgruppenvorsitzende Helga Barczinski informierte, stünden die Termine für das neue Jahr schon fest. " Es bleibt dabei, jeden zweiten Mittwoch im Monat fahren wir zum Baden nach Salzelmen und an jedem dritten Mittwoch führen wir ein großes Treffen durch ", sagte die Seniorin. Im Februar wollen die Rathmannsdorfer Rentner gemeinsam mit den Amesdorfern Karneval feiern. Für den Juli wird ein Grillfest mit Unterstützung der Feuerwehr vorbereitet. Auch eine Weihnachtsfeier ist fest eingeplant, sagte Helga Barczinski. Darüber hinaus werde man Veranstaltungen mit einem Alleinunterhalter, einen Diatonvortrag und Seniorengymnastik anbieten. Um Ängste und Unsicherheiten abbauen zu können, will die Ortsgruppe der Volkssolidarität auch eine Aufklärungsveranstaltung gemeinsam mit der Polizei zum Thema " Sicherheit zu Hause " durchführen ", teilte Barczinski mit.

Die Freiwillige Feuerwehr plant das traditionelle Osterfeuer und überlegt noch, ob sie gemeinsam mit den Hohenerxlebener Kameraden auch zu einem Herbstfeuer einladen soll, sagte Wehrleiter Frank Hamann. Zudem sollen noch Werbeaktionen folgen. Groß gefeiert werden soll aber erst nächstes Jahr, denn dann werden die Rathmannsdorfer Wehr 120 Jahre und der Schießsportverein sowie der Dartverein jeweils zehn Jahre alt.