Von Jens Schingale

Löderburg. Oberbürgermeister René Zok gab gestern Vormittag offiziell die Nordseite des Fußwegs in der Staßfurter Straße in Löderburg frei. Der Straßen- und Tiefbau Unseburg als bauausführender Betrieb erneuerte seit Anfang Oktober den Gehweg vom Bürgerbüro bis zum Friedhof in der Gesamtlänge von rund 300 Metern. Dabei wurde in Abstimmung mit dem Salzlandkreis eine Entschärfung von Engstellen durch die Verbreiterung der Gehwege und Grünanlagen bei gleichzeitiger Reduzierung der Kreisstraße vorgenommen. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 140 000 Euro. Die Hälfte des Betrages wird über das Dorferneuerungsprogramm finanziert. Zok lobte die an der Vorbereitung und Realisierung beteiligten Unternehmen und die Mitarbeiter des Bauamtes seiner Stadtverwaltung. " Im nächsten Jahr soll die Mühlenstraße saniert werden, wenn die entsprechend beantragten Fördermittel fließen ", kündigte der Stadtchef an.