Bad Salzelmen ( fm ). Hält das Wetter oder hält es nicht ? Die Augen der Händler und Besucher des Flohmarktes rund um die St. Johanniskirche von Bad Salzelmen waren am Sonnabend häuf g zum Himmel gerichtet. Es hielt. Dann wieder nicht. Dr. Michael Feldbach vom Kirchbauverein hatte Grill-Dienst und musste gewaltig mit dem böigen Wind kämpfen, der ihm die Asche in die Augen blies. Vorteil : die Holzkohle brannte wie Zunder.

Erstmals ausprobiert haben das Händlerdasein Marko Ulbrich und sein siebenjähriger Sohn Marvin. Der war zum Kinderzimmer aufräumen verdonnert worden und hatte dabei allerlei Dinge gefunden, die er eigentlich nicht mehr zum Spielen nutzt. " Wegwerfen erschien uns zu schade. Deshalb haben wir die Spielsachen hier auf dem Flohmarkt angeboten ", berichtete Marko Ulbrich. Filius Marvin war es bereits nach dem Mittag zufrieden. Er setzte die Einnahmen teilweise vor Ort gleich wieder in Neuerwerbungen um.

Bettina und Andreas Näwig nutzten ihren Urlaub, um beim Flohmarkt dabei zu sein. " Nach einer Haushaltauflösung konnten wir einiges anbieten ", sagte Bettina Näwig. Die Standgebühren des Flohmarktes und der Erlös aus Würstchen- und Kuchenverkauf kommen der St. Johanniskirche zugute.