Stendal l Bei Großprojekten ist man es gewohnt, dass sie viel teurer sind als ursprünglich geplant. Auch bei den Stendaler Projekten Bahnhofstunnel und Eisenbahnbrücke Osterburger Straße muss die Stadt einiges draufzahlen. Wie die Stadt nun auf Anfrage mitteilte, wird der Bahnhofstunnel um etwa 980000 Euro teurer als ursprünglich veranschlagt. Insgesamt sind für die Sanierung des Bahnhofes rund sieben Millionen Euro kalkuliert worden. Die Arbeiten werden sich voraussichtlich bis 2017 hinziehen, wenn die letzten Aufzüge eingebaut sind.

Mehrkosten beim Tunnel liegen bei 205000 Euro

Von der knappen Million Euro, die der Tunnel nun mehr kostet, werden allerdings lediglich 205000 Euro aus der Stadtkasse zu finanzieren sein, die restliche Summe erhält die Stadt aus Fördergeld des Landes. Der städtische Anteil am Tunnel, der mittlerweile für die Benutzung freigegeben wurde, war ursprünglich mit 1,838 Millionen Euro veranschlagt worden, nun sind es mehr als zwei Millionen Euro.

Bei der Bahnbrücke Osterburger Straße sind die Mehrkosten der Stadt noch recht vage. Diese können erst nach genauer Abrechnung durch die Bahn benannt werden. In den Haushalt 2015 wurden pauschal 125000 Euro als Mehrkosten eingeplant. Bislang war die Brücke mit 3,72 Millionen Euro kalkuliert worden.

Im Finanzausschuss hatte Stadtrat Lars Schirmer (SPD) bereits angeregt, rechtliche Schritte wegen der Mehrkosten gegen die Bahn zu prüfen.