Nach Darnewitz hat nun auch Kläden seine qualifizierte Radwanderkarte. Gestern wurde der Aufsteller an der Kirche eingeweiht. Er soll künftig auch der neue Treffpunkt der Klädener Tourismus- und Radfahrfreunde für deren Ausflüge sein.

Kläden l "Der Platz für die Radwanderkarte ist ideal", schätzte gestern Antje Walther, die Vorsitzende der Klädener Tourismus- und Radfahrfreunde, beim Anbringen des roten Pfeiles für den Standort ein. "Die Kirchen werden in den Orten immer aufgesucht." Der Aufsteller steht am Weg zur Klädener Kirche. Die Karte zeigt alle Wege rund um das Dorf und darüber hinaus. Nach Darnewitz ist Kläden der zweite Ort in der Einheitsgemeinde Bismark, in dem die qualifizierte Radwanderkarte ausgehängt wurde.

"Die Karte verschafft Wanderern und Radtouristen einen Überblick"

Peter Pickelmann, Darnewitz

"Die Karte verschafft Wanderern und Radtouristen einen Überblick über ihren Standort und weiterführende Ortsverbindungen", erklärte Peter Pickelmann bei der Übergabe. Der Initiator dieser touristischen Informationstafeln verwies zudem darauf, dass auf den Karten immer der jeweilige Ausschnitt für die Region ausgewiesen ist. "Ich muss in Kläden nicht wissen, wie die Wege um Uchtspringe oder Arneburg herum verlaufen", erklärte der Darnewitzer.

Auf der Klädener Radwanderkarte ist der Bereich zwischen Beese/Meßdorf im Westen und Jarchau/Stendal im Osten sowie zwischen Ballerstedt/Grävenitz im Norden und Käthen im Süden ausgewiesen. Zudem wird man über die entsprechenden Anschlüsse an den Altmarkrundkurs informiert.

In Darnewitz hatte der Heimatverein "Wir für Darnewitz" für das Aufstellen der Info-Tafel gesorgt, in Kläden waren es die Klädener Tourismus- und Radfahrfreunde. In Absprache mit dem Gemeindekirchenrat fand der Aufsteller seinen Standort auf Kirchengrund.

Mit dem Aufstellen und der Einweihung der Karte war Antje Walther gestern sofort klar, dass ihre Radfahrfreunde für die künftigen Ausflüge nun einen neuen Treffpunkt haben. "Das kann ja nun nur noch die Info-Tafel an unserer Kirche sein", stellte die Vereinsvorsitzende fest. Bislang starteten die Touren jeweils an der Klädener Suppenmanufaktur.

Weitere Radwanderkarten sollen in der Region der Einheitsgemeinde folgen. Peter Pickelmann ist mit den Interessenten im Gespräch. Wer mehr über die Info-Tafeln erfahren möchte, kann mit dem Darnewitzer per Mail: post@darnewitz.de Kontakt aufnehmen. Die gesamte Radwanderkarte, also nicht nur die regionalen Ausschnitte, ist unter dem Titel "Altmark Ost Stendal" auf der Website: www.esterbauer.com/db_detail.php?buecher_code=RK-SAA02 einsehbar und erhältlich.

Für die Veröffentlichung der Karte hat der Heimatverein "Wir für Darnewitz" die Lizenz (bis September 2015 gültig) erworben. Die Initiative für diese qualifizierte Radwanderkarte wurde aufgrund des seit Jahren stagnierenden Ausbaues des Rad- und Wanderwegenetzes in der Einheitsgemeinde Bismark sowie mit Blick auf die diesjährige Bundesgartenschau in der Havelregion ergriffen.