Stendal (nk) l Im Landkreis Stendal wurden im vorigen Jahr 758 Fahrraddiebstähle angezeigt. 66 Fälle wurden aufgeklärt. Wie viele der wiedergefundenen Fahrräder codiert waren, gibt die Statistik nicht preis. Aber Polizei und Kreisverkehrswacht sind überzeugt: Ein codiertes Fahrrad schreckt erstens viele Diebe ab und kann zweitens, sollte es doch gestohlen worden sein, schneller dem rechtmäßigen Besitzer zugeordnet werden.

Deshalb wurde heute im Verkehrsgarten an der Stadtseeallee die kostenlose Codierung angeboten. Die 20-stellige Buchstaben-Zahlen-Kombination wird in den Rahmen gefräst und gibt Aufschluss über Wohnort, Straße, Hausnummer und Initialen des Besitzers. Ronald Muth jedenfalls hatte mit dem Codieren pausenlos gut zu tun.