Stendal ( ew ). Gestern Vormittag führte Dr. Dieter Remus, Präsident des Landgerichts Stendal, den neuen stellvertretenden Direktor des Amtsgerichts, Richter Ralf Eickelkamp, in sein Amt ein. Im Justizzentrum " Albrecht der Bär " lobte Remus den Neuen als einen " kompetenten und menschlich gereiften Mann ", der das Amtsgericht nun unterstützen wird.

Eickelkamp, der am 7. April 1958 in Essen geboren wurde, war nach der Ersten und Zweiten Juristischen Staatsprüfung ab 1989 zwei Jahre lang als Rechtsanwalt tätig. Danach wurde er zum Richter des Landes Sachsen-Anhalt, in dessen Probezeit er auch in Stendal eingesetzt war. 1994 wurde er dann zum Richter am Amtsgericht.

Durch seine langjährige Arbeit als kommissarischer Direktor am Amtsgericht Klötze bringt Eickelkamp wertvolle Verwaltungserfahrung mit ein. Nach Auflösung des Amtsgerichts Klötze im Jahr 2000 wurde er als Abteilungsrichter an das Amtsgericht Gardelegen versetzt.

Von 2005 bis 2008 war Eickelkamp an das Ministerium der Justiz abgeordnet, wo er als Referatsleiter tätig war. Somit gilt er als ausgewiesener Fachmann für den Bereich " Strafvollzug ". Ab 2009 war er erneut Abteilungsrichter in Gardelegen. Seit dem 1. Oktober 2009 ist er zugleich Mitglied des Fachbeirates im Begleitobjekt " Kollegiales Qualitätsmanagement für den Sozialen Dienst der Justiz des Landes Sachsen-Anhalt ".

Eickelkamp, dreifacher Familienvater, sieht der neuen Herausforderung an der Seite des Amtsrichters Kay Timm gespannt entgegen und freut sich " auf die Zusammenarbeit und Mitarbeit mit den neuen Kollegen. "