Stendal ( ro ). Ein Bild der Verwüstung bot sich Mitarbeitern des städtischen Bauhofs am Montag bei einem turnusmäßigen Kontrollgang auf dem Spielplatz an der Johannes-Kepler-Straße in Stadtsee III. " Sie mussten feststellen, dass zwei Bänke zerstört und aus ihrer Verankerung gerissen, zwei Abfallbehälter zertrümmert, an der Turmkombination ein Brett der Verkleidung abgerissen sowie zwei Pappelpalisaden zerstört waren ", berichtet Stadtsprecherin Sybille Stegemann. Auch Oberbürgermeister Klaus Schmotz sei empört und habe gesagt : " Über soviel Unvernunft und Zerstörungswut verschlägt es einem die Sprache. " Die Höhe des Schadens konnte die Sprecherin gestern noch nicht beziffern.

An der Gardelegener Straße haben schon wieder Diebe zugeschlagen. Das Ortseingangsschild, schon mehrfach verschwunden und durch ein neues ersetzt, fehlt schon wieder, wie Volksstimme-Leser Dietrich Herbst aus Stendal bemerkt hat. Nun stehe dort lediglich ein Schild, das die Geschwindigkeit auf 50 km / h begrenzt. Da es sich dabei aber um ein altes Schild handele, habe das keine Gültigkeit mehr.