In einer einstündigen Rettungsaktion ist es gestern Nachmittag der Klietzer Feuerwehr gelungen, zwei in den Kleinen Klietzer See ( Landkreis Stendal ) eingebrochene Pferde zu befreien. Die Tiere war von der an den See angrenzenden Koppel aufs Eis gegangen. Die Feuerwehrleute schlugen mit Äxten eine Schneise ins rund 15 Zentimeter dicke Eis. So konnten die beiden Haflinger, die völlig erschöpft und unterkühlt mehrfach mit dem Kopf untergetaucht waren, ans Ufer schwimmen. Mit vereinten Kräften zogen die Männer die Stuten an Land. Foto : Anke Schleusner-Reinfeldt