Tangermünde. Elena Cirpka stellt seit Freitag in der Galerie der Sparkasse Tangermünde ihre Arbeiten aus. Die gebürtige Russin lebt seit 1999 in Tangermünde. Als Hausfrau, so sagte sie bei einer früheren Ausstellung, habe sie Zeit. Deshalb habe sie mit der Malerei begonnen. Und bescheiden sagt sie : " Ich bin keine große Künstlerin. Doch ich habe damit angefangen und kann nicht mehr aufhören. " " Schuld " daran ist ein Malkurs vor vier Jahren während eines Urlaubs in Bulgarien. Zur Malerei fand die Mutter zweier Kinder – Katharina ( 10 ) und Alexander ( 8 ) – durch einen Seidenmalkurs, den sie dort besucht hatte.

2007 gestaltete Elena Cirpka ihre erste Ausstellung in Tangermünde - damals auch in der Sparkasse und gemeinsam mit ihrer Freundin Elvira Massow. Im Sommer vergangenen Jahres zeigte die 47-Jährige in der Salzkirche einen Teil ihres malerischen Könnens. Außerdem gestaltete sie mit anderen Hobbymalern der Altmark Ausstellungen im Schloss Tangerhütte.

Jetzt ist sie bis März in der Galerie der Sparkasse präsent. Die studierte Trainerin, die viele Jahre in Russland im Bereich Handball aktiv war, sorgt unter dem Glasdach des Geldinstituts für Farbenpracht. Ihre Landschaften, Stillleben und Körper sind mit kräftigen Tönen gestaltet. Elena Cirpka liebt es, ihre Gefühle mit intensiven Farben zu verbinden.

" Die Bilder sprechen ihre eigene Sprache ", sagt Cirpka. In ihnen seien Augenblicke, Stimmungen, Sprachen eingefangen. " Ich möchte die Menschen dazu anregen, mit meinen Bildern die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen. " In Russland hatte die Malerin nach ihrer Schulzeit an der Hochschule für Körperkultur und Sport studiert und später in Westsibirien als Sportlehrerin und Trainerin für Ballsportarten gearbeitet. Die Liebe lockte sie nach Deutschland und Tangermünde.

Eröffnet wurde die Ausstellung am Donnerstagabend mit musikalischer Begleitung. Elvira Massow entführte die Gäste der Vernissage mit ihrer Stimme in eine andere Welt. Begleitet wurde die Sängerin auf dem Flügel von Valentina Schigalowa.

Siegward Giesecke, stellvertretender Sparkassenleiter, begrüßte die Künstler und Gäste in den Räumen und machte die Besucher in einer Zusammenfassung mit dem bisherigen Werdegang Elena Cirpkas vertraut.