Stendal ( ri ). Lautstark gehen die Viertklässler der Stendaler Grundschule Nord im Stadtzentrum der Hansestadt am Sonnabend zur Sache, als sie offensiv auf die Passanten zugehen : " Greifen Sie zu !", rufen sie. Die Kinder verkaufen gemeinsam mit ihrer Schulleiterin Petra Brachmann Lose für eine Tombola, deren Erlöse Unicef zu Gute kommen. Bereits seit vier Jahren unterstützt die Grundschule das Hilfswerk der Vereinten Nationen unter dem Motto " Schule aktiv für Unicef ".

Christel Lange vom Unicef-Grußkarten-Stand nebenan erzählt : " In den Päckchen, die es in Geschenkpapier verpackt zu gewinnen gibt, sind Spenden unserer Sponsoren. " Die Gewinne reichen dabei vom Buch über Kosmetika bis hin zum Spielzeug. Sigrid Nellessen, Leiterin der Unicef-Gruppe Stendal, wirbt für die damit verbundenen Überraschungen : " In der Mehrzahl sind es kleine, manchmal nützliche, manchmal überflüssige, witzige oder profane Dinge, als Dankeschön für die Teilnahme und den Loskauf gedacht. " Eines der Lose kostet übrigens 50 Cent, jedes fünfte von ihnen ist ein Gewinn. Die Preise sind getrennt nach solchen für Kinder und solchen für Erwachsene.

Die jugendlichen Losverkäufer werden am kommenden Sonnabend von 9 bis 12 Uhr übrigens auch auf dem Stendaler Bauernmarkt und vom 10. bis 13. Dezember auf dem Stendaler Weihnachtsmarkt unterwegs sein. Und auch der Grußkartenstand wird in der Vorweihnachtszeit zu vielen Gelegenheiten aufgebaut.

Die Einnahmen aus Kartenund Losverkauf kommen übrigens einem konkreten Projekt zu Gute : " Schulen für Afrika " heißt es. Hintergrund : Rund 40 Millionen Kinder im südlichen Afrika haben bis heute keine Möglichkeit, in einer Schule zu lernen. Die Unicef-Initiative soll dazu beitragen, bis zum Jahr 2015 jedem Kind eine Grundbildung zu ermöglichen. Die Spenden werden dafür genutzt, um Schulen zu bauen, Trinkwasseranschlüsse und Sanitäranlagen einzurichten, Lehrer auszubilden, Unterrichtsmaterialien zu kaufen, die Gesundheit der Heranwachsenden mit Impfungen und AIDS-Aufklärung zu fördern und benachteiligten Kindern zu helfen.