Charlottenhof ( ro ). Auch wenn er es in Sachen Schönheit mit dem nur wenige hundert Meter entfernten Gutsteich nicht aufnehmen kann – den gestern eingeweihten Löschteich von Charlottenhof hat die Bindfelder Feuerwehr lange herbeigesehnt. " Es gab hier keine Wasserentnahmestelle ", begründete Ortswehrleiter Jens Bordel die Notwendigkeit des neuen Gewässers. Was das bedeutet, weiß er als Feuerwehrmann, aber auch als Bewohner von Charlottenhof. Bordel weiter : " Ich hoffe, dass wir ihn nie brauchen werden. "

Das von der Stadt Stendal f - nanzierte, 46 000 Euro teure Bauwerk fasst 250 Kubikmeter Wasser und ist zweieinhalb Meter tief. Die Idee dazu sei 543 Jahre alt, scherzte Ortsbürgermeisterin Heike Sievert und spielte auf das Jahr 1466 an, als Karl Ludolf von Bismarck östlich von Bindfelde für seine Gattin Charlotte ein Gutshaus mit Park und Teich anlegen ließ. Damit begann die Besiedlung der Gegend. Heute leben 45 Leute in Charlottenhof. Heike Sievert riss der neue Teich zu einem großen Lob an die Stadt hin : Er sei das dritte große Projekt in den vergangenen fünf Jahren im Ortsteil, " mehr kann man nicht leisten ".