Der Kulturkalender der Stadt Oschersleben 2014 umfasst mehr als zwei engbeschriebene A-4-Seiten. Zu den Höhepunkten gehören unter anderem Volks- und Schützenfeste, die 1050-Jahr-Feier von Alikendorf, das Wiesenparkfest, der Tag der Regionen oder auch etliche Kabarett-, Literatur- und Comedy-Veranstaltungen.

Oschersleben l Vom 29. Mai bis zum 1. Juni werden die Alikendorfer und ihre Gäste ganz groß feiern. Und zwar die 1050. Wiederkehr der urkundlichen Ersterwähnung ihres Wohnortes. Am 14. September wird das Comedy-Kabarett "Söhne Mamas" ihr Publikum im Saal des Gasthofs Schondelmaier zum Lachen bringen. Tausende Besucher werden sich am 5. Oktober zum zehnten Mal in der Oschersleber Innenstadt beim Tag der Regionen tummeln. Und für das Wochenende vom 5. bis 7. Dezember wird ein dreitägiger Weihnachtsmarkt zwischen Rathaus und Nicolaikirche für viel Abwechslung sorgen.

Doch sind das weiß Gott längst nicht alle Veranstaltungen, die in diesem Jahr in der Stadt Oschersleben und in den Ortsteilen stattfinden. "Es werden von Jahr zu Jahr mehr", sagt Mathias Schulte, der Leiter der Abteilung für Kultur und Tourismus. Und seine Mitarbeiterinnen Jana Krause und Mandy Wesemeier von der Tourist-Information stimmen ihm mit Blick auf den "Veranstaltungskalender für die Stadt Oschersleben und ihre Ortsteile des Jahres 2014" zu. Auf dem nicht nur die Veranstaltungen zusammengetragen sind, die die Stadt selber organisiert beziehungsweise mitorganisiert, sondern auch die Veranstaltungen, zu denen Vereine, Verbände oder Einrichtungen die Öffentlichkeit einladen.

Mehr als zwei engbeschriebene A-4-Seiten umfasst dieser Veranstaltungskalender. "Und das sind noch nicht einmal alle öffentlichen Angebote, denn leider melden uns nicht alle Veranstalter ihre Termine", wie Mathias Schulte, Jana Krause und Mandy Wesemeier betonen. Was "sehr schade" sei, weil alles noch besser abgestimmt werden könnte, wenn alle Termine im Rathaus bekannt sein würden. Wobei sich die drei Kultur- und Veranstaltungsfachleute im Klaren darüber sind, dass Überschneidungen von Veranstaltungen längst nicht immer verhindert werden können. Allein schon deshalb, weil die Anzahl der Veranstaltungen nunmal höher ist als die zur Verfügung stehenden Veranstaltungstage. Aber es werde schon aufgepasst, dass sich Veranstaltungshöhepunkte nicht überschneiden würden.

So dass beispielsweise während des Oschersleber Schützen- und Bodefestes (27. bis 29. Juni) in keinem der Oschersleber Ortsteile etwas geplant ist. Zumal dieses Fest in diesem Jahr noch anziehender sein werde als in den zurückliegenden Jahren. Zum einen seien neben den gewohnten Programmpunkten zum ersten Mal Hubschrauberrundflüge geplant und hätten sich zudem bereits mehrere "sehr attraktive" Schausteller angekündigt. Und vor allem sei schon jetzt absehbar, dass sich am letzten Festtag am Boderennen wieder etliche Starter mehr als in den Vorjahren beteiligen werden, wie Mathias Schulte, Jana Krause und Mandy Wesemeier ankündigen.

Weitere Informationen und Veranstaltungstipps im Internet auf www.oscherslebenbode.de