Oschersleben (spt) l Ein Aktionsbündnis in Oschersleben will dem Problem freilebender Katzen in den Stadtquartieren Herr werden. Der örtliche Tierschutzverein, die Stadtverwaltung, die Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Bewos sowie die Wohnungsgenossenschaft "Neues Leben" fangen Streuner ein, um diese von Tierärzten kastrieren zu lassen. Das teilten die Vertreter während eines Ortstermins am Montag in Oschersleben mit. Mehr dazu lesen Sie in unserer Dienstagsausgabe vom 8. April.