Wefensleben l Als "vollen Erfolg" bewertet die Wefensleber Schützengilde ihr "Oktoberfest mit Herz", das als Benefizveranstaltung zugunsten des Kinderhospizes der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg am Schützenheim aufgezogen wurde. "Gerade mit dem Spendenhintergrund hätten wir uns sicherlich noch den einen oder anderen Besucher mehr gewünscht, aber wir sind soweit sehr zufrieden mit der Aktion", resümiert Organisatorin Nancy Skowronek. Knapp 500Euro werden demnächst dem Hospiz übergeben. "Vielen Dank dafür an alle Besucher und Spender, die uns bei dem Fest beehrt und uns somit auch die arbeitsreiche Vorbereitung gelohnt haben", so Skowronek weiter.

Die ausgelegten Informationsblätter der Stiftungseinrichtung hätten viele der Gäste in dem Spendenansinnen bestärkt: "Dadurch haben wir guten Zuspruch für die Aktion erfahren. Vielen war es wichtig, dass mit ihrer Spende etwas Greifbares in der Region unterstützt wird", hat Nancy Skowronek festgestellt und ist sicher, mit dem direkten Kontaktweg zur Stiftung die richtige Wahl getroffen zu haben. Exakt 480,37 Euro sind mit dem herzlichen Oktoberfest erlöst worden. "Wir haben uns mit dem Hospiz bereits darauf verständigt, dass wir uns zur Übergabe Ende November treffen werden."

Kaum Gewinn dagegen haben die kleinen Standbetreuer des Kinderflohmarkts verzeichnet. Was aber nicht unbedingt am Umsatz gelegen hat, wie Skowronek beobachten konnte: "Der Erlös in der eigenen Kasse wurde dann nämlich am nächsten Stand für anderes Spielzeug ausgegeben. Aber das ist ja okay so, die Kinder haben sich mit Freude beteiligt und ihren Spaß gehabt."

Zwischen Verkauf und Erwerb konnte sich der Nachwuchs außerdem am Schießstand von Hans-Walter Zielinski vergnügen. "Unser Schützenbruder hat sich wieder viel Zeit für die Kinder genommen, wofür wir ihm sehr dankbar sind", so Nancy Skowronek. Die Eltern und Großeltern hatten derweil die Wahl zwischen süßem Gebäck oder deftiger Schmalzstulle und griffen beherzt zu. Und am Abend wurde ausgiebig getanzt, geschunkelt - und gespendet.