Die Fahrradprüfung der 4. Klasse der Grundschule Osterweddingen war für Kinder, Eltern, Großeltern und Lehrer ein aufregender Tag. Zeigte er doch auch, wie sicher die Jungen und Mädchen tatsächlich Fahrrad fahren können.

Osterweddingen. Während der Fahrradprüfung haben die Viertklässler aus Osterweddingen im praktischen Teil keine einfache Strecke zu bewältigen. Doch die Fahrt über die vielbefahrene Dodendorfer Straße über die Straße Zur Mühle, Mühlenberg und durch die Gärtnerstraße wieder auf die Dodendorfer Straße und zurück zur Schule könnte auch ihr täglicher Schulweg sein. Diesen müssten sie mit dem Fahrrad auch bewältigen können. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Gilda Scheppan und Jacqueline Wöhlbier sind sie die Strecke vorher abgelaufen, haben sich gegenseitig auf einige "Fallstricke" aufmerksam gemacht.

Am Tag der Prüfung selbst galt es, sich zu konzentrieren: den Verkehr beachten, Schulterblick, Links einordnen, Arm heraushalten, die Vorfahrt beachten. An bestimmten Punkten standen Eltern, Großeltern, die Lehrerinnen und Polizeiobermeisterin Angelika Hildebrandt bereit, um das Verhalten der Kinder genau zu beobachten oder gar helfend einzuschreiten.

Und während die Kinder die Anspannung der Prüfung, für die es übrigens genau wie beim Führerschein einen theoretischen Teil gibt, beim Spiel auf dem Schulhof fallen ließen, saßen Eltern, Großeltern, Lehrerinnen und die Polizeibeamtin im Klassenraum beisammen, um die Fahrt der Kinder auszuwerten. Kleinere "Schnitzer" haben fast alle Jungen und Mädchen während ihrer Prüfungsfahrt gemacht. Hier muss man ihnen sicher zugutehalten, dass sie auch sehr aufgeregt waren.

Was sie künftig mehr beachten müssen, bekamen sie auf ihren Prüfungsbogen geschrieben. In nur ganz wenigen Fällen musste ernsthaft über das Bestehen der Prüfung, die schließlich auch ein Stück Sicherheit für Kinder und Eltern bringt, nachgedacht werden. Und gerade weil die Sicherheit an erster Stelle steht, wird ein Schüler die Prüfung wiederholen müssen. In jedem Fall hat die Prüfung auch gezeigt, welche Kinder häufig Fahrrad fahren und welche eher nicht.

Während der Fahrrad-Prüfung wird auch das Fahrrad der Prüflinge unter die Lupe genommen und kontrolliert, ob alle erforderlichen Teile "dran" sind und funktionieren. Danach gibt es den Fahrrad-TÜV.

Bilder