Oschersleben (rw). Nicht nur für den Deutsch-Unterricht bei Renate Kraneiß haben die Mädchen und Jungen aus der Klasse 8.3 des Oschersleber Gymnasiums in den vergangenen vier Wochen die Volksstimme bekommen. Innerhalb des SchmaZ-Projektes stand auch im Physik-Unterricht das Zeitungsstudium auf dem Lehrplan, um so mehr, da Renate Kraneiß krankheitsbedingt nur zu Beginn des Projektzeitraumes die Zeitung mit den jungen Leuten auswerten konnte. Doch die haben die Volksstimmen gesammelt – die Auswertung ist ja nicht auf den Zeitraum begrenzt, in dem jeden Morgen die Lektüre auf den Schreibtischen liegt.

Im Physik-Unterricht hat Kerstin Hädrich alle Artikel ausschneiden lassen, die sich mit den Naturwissenschaften befassten. "Ich hatte Sorge, dass es zu wenig sind, wenn ich mich auf Physik beschränke. Aber allein zur Physik steht ja so viel drin", stellte die Lehrerin fest. Aus den Artikeln fertigten die Schüler Collagen, auf denen sich die tägliche Wettervorhersage ebenso findet wie Fotos vom Wasserkraftwerk in Wendefurth oder Berichte über die Physik-Olympiade. Die Reaktorkatastrophe in Japan spielte in der Zeitungsauswertung natürlich ebenfalls eine große Rolle und nicht nur in diesem Zusammenhang die Energiegewinnung. Zu diesem Thema fanden die Mädchen und Jungen gleichfalls viele Zeitungsbeiträge sowie Informationen aus anderen Quellen. Die Collagen will Kerstin Hädrich im Schulgebäude ausstellen.

Im Deutsch-Unterricht hatten die Schüler zu ausgewählten Zeitungsthemen Vorträge vor der Klasse gehalten. Wenn Renate Kraneiß genesen ist, geht die Arbeit mit der Zeitung noch weiter.