Hohendodeleben ( skr ). Schalke-Fan Holger Constabel aus Hohendodeleben ist mehrere Tage von einem Fernseh-Team des DSF begleitet worden. So wurde neben der " Einweihung " der Rudi-Assauer-Allee auch auf der Arbeitsstelle des Super-Fans gedreht. Der 46-Jährige ist Lokführer.

Das gesammelte Bildmaterial soll nun im Rahmen der großen Reportage im Deutschen Sportfernsehen ( DSF ) am morgigen Mittwoch um 19. 45 Uhr gezeigt werden.

Das Fernseh-Team begleitete Superfan Holger Constabel insgesamt drei Tage lang. Sie filmten auch den Überraschungsbesuch des ehemaligen Schalke-Managers Rudi Assauer in Hohendodeleben. Zur Einweihung der " Rudi-Assauer-Allee ", der zwölf Meter langen Zufahrt auf Constabels Grundstück, kam auch Fußball-Europacupsieger und ehemaliger Schalke-Spieler Thomas Linke.

Ende vergangener Woche teilte Holger Constabel der Redaktion mit, dass die sich noch während der Dreharbeiten im Ausbau befindlichen Stellflächen als Verlängerung zur 12 Meter langen Assauer-Allee in diesen Tagen fertiggestellt werden konnten. " Während gedreht wurde, standen wir hier ja quasi noch auf einer halben Baustelle. Jetzt haben wir in der vergangenen Woche nochmal vier Tage lang ordentlich geschuftet, um die Baustelle auf dem Hof endlich fertig zu bekommen. "

Constabel ist leidenschaftlicher Schalke-Anhänger und Betreuer von 31 Fanklubs. Er kennt Assauer seit 20 Jahren. " Seit ich denken kann, bin ich mit dem Fußball verbunden. Spätestens seit September 1977, als unser FC Schalke in Magdeburg spielte, trage ich den königsblauen Virus in mir ", schreibt Constabel auf der Vereinsseite. " Was war es da für ein Segen, als 1989 die Mauer fiel und ich erstmals nach Gelsenkirchen, Auf Schalke ‘ fahren durfte. " Seither hat er, unglaublich aber wahr, kein einziges Schalke-Spiel verpasst. So auch hoffentlich sein ganz persönliches königsblaues " Heimspiel " in Hohendodeleben, das morgen Abend im DSF läuft, auch nicht. Anpfiff ist 19. 45 Uhr.