IBA – drei Buchstaben, die für Internationale Bauausstellung stehen – und die Stadt Wanzleben ist mittendrin. Im Rahmen des IBA-Projektes hat Wanzleben in den vergangenen sieben Jahren einiges erreicht. In Text und Bild zeigt das auch eine Broschüre, die für Wanzleben ebenso wie für alle anderen 18 IBA-Städte gerade druckfrisch erschienen ist. Sie wurde aus Mitteln des Europäischen Strukturfonds finanziert. Passend dazu gibt es auch Flyer.

Wanzleben. Der Titel ist nüchtern : " Internationale Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010 WANZLEBEN ". Doch schon beim Aufschlagen der Broschüre entdeckt man nicht nur ein helles Lila als IBA-Farbe der Stadt sondern auch viele bekannte Gesichter, eben so wie auch ein Abschnitt überschrieben ist " Man kennt sich ". Da kommt die ehemalige Bürgermeisterin, Silke Schindler, die die Teilnahme am IBA-Wettbewerb während ihrer Amtszeit mit in die Wege leitete, ebenso zu Wort wie die Sozialamtsleiterin Sylvia Dammering, die Stadträtin Monika Hoppe oder die Leiterin der " Wanzlebener Tafel " Birgit Kaczenski.

In Bildern lässt sich die hübsche Bausubstanz Wanzlebens entdecken, aber auch die Menschen, die diese mit Leben füllen. Die Familie wird wieder einmal in den Mittelpunkt gerückt – im Text ebenso wie im Bild. Da bleibt natürlich auch die Fotoaktion " Familie ist ... " nicht unerwähnt.

Der Wanzleber Fotograf Mirko Sens hat zuletzt auf dem Weihnachtsmarkt Familien oder andere " familäre " Verbünde im Bild festgehalten, wie auch schon einige Jahre zuvor. Der Vergleich zwischen dem Gestern und dem Heute wird so auch am kommenden Donnerstag, 22. April, möglich sein, wenn im Rahmen der zweitägigen IBA-Tagung im Wanzleber Kulturhaus die Foto-Ausstellung " Wir sind Familie " eröffnet wird. Ab 17. 30 Uhr sind dazu auch alle interessierten Wanzleber herzlich eingeladen und vielleicht entdeckt sich auch der eine oder andere wieder.

Bei der IBA-Konferenz, zu der Teilnehmer auch aus der ganzen Bundesrepublik anreisen, haben die Wanzleber aber auch die Möglichkeit, sich einzubringen, zu zeigen, was ihre Stadt zu bieten hat. Dazu tragen zum Beispiel auch die Stadt-Spaziergänge am frühen Donnerstagnachmittag bei, integriert ist hier die Bürgeraktion " Wanzleber Stadtwette – die Großbildaktion ". Ideen sind dann auch am Freitag, 23. April, in den Workshops zu verschiedenen Themen gefragt. Dabei stehen die " städtischen Zeitstrukturen für Familien " und die " familialen Strukturen und Arbeit " genauso im Fokus wie " bürgerschaftliches Engagement " und " wirtschaftliche Potenziale der Versorgungsarbeit ". In der Auswertung der Workshops soll zum Abschluss geklärt werden, was getan werden muss, um Aufgaben der Fürsorge, Vorsorge und Gemeinschaftlichkeit zu erfüllen und was das für die städtebauliche Entwicklung bedeutet.

Sylvia Dammering, in der Stadt für das Thema IBA zuständig, hofft, dass zur Konferenz auch schon die ersten Hefte des " Familienkompasses " verteilt werden können. Ein Verlag hat hier viele Fakten zusammengetragen, die zeigen, wie familienfreundlich – und zwar für alle Generationen – sich die Stadt Wanzleben zeigt. So finden sich beispielsweise Adressen zu Einrichtungen oder auch zu Ärzten und anderen wichtigen Ansprechpartnern.

Und selbst wenn die Tagung unter dem Motto " Die Stadt als Familie sehen " zu Ende ist, ist das Thema IBA in Wanzleben noch längst nicht Geschichte. So wartet bereits der nächste Höhepunkt am 11. Juni auf die Familien. Dann heißt es " Hinkelstein, Neunloch & Co. ", wobei den Kindern in Verbindung mit der Aktion " Kinder stark machen " der Sportjugend die Stadt als Spielfeld nähergebracht werden soll. Denn selbst mit einfachen Mitteln kann man an jeder freien Stelle spielen. Und auch auf die Veranstaltungen unter dem Titel " Kino im Park " am 27. und 28. August sowie auf den Familientag im Rahmen des Stadtund Vereinsfestes am 11. September wird die IBA 2010 noch ihre Schatten werfen.

• Donnerstag, 22. April 2010

10 Uhr – Begrüßung der Teilnehmer und Gäste 10. 30 bis 12. 30 Uhr – Podiumsdiskussion zum Themenfeld " Stadt und ( Re ) Produktion " 12. 30 bis 14 Uhr – Mittagspause 14 bis 16 Uhr – Stadt-Spaziergänge zur Begegnung der Teilnehmer mit Wanzleber Bürgern sowie Bürgeraktion " Wanzleber Stadtwette – die Großbildaktion " 16 bis 17 Uhr – Diskussion und Auswertung der Erfahrungen aus den Stadt-Spaziergängen 17. 30 Uhr – Eröffnung der Fotoausstellung " Wir sind Familie " und Schülertheater

• Freitag, 23. April 2010

9. 30 bis 13 Uhr – Workshops zu den Themen " Städtische Zeitstrukturen für Familien ", " Familiale Strukturen und Arbeit ", " Familiale Funktionen und bürgerschaftliches Engagement " sowie " Wirtschaftliche Potenziale der Versorgungsarbeit " 13 Uhr – Mittagspause 14 bis 16 Uhr – Podium zur Auswertung der Workshops