Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wanzleben haben auf ihrer Jahreshauptversammlung Bernd Hahn zum neuen Ortswehrleiter gewählt. Sein Stellvertreter ist Patrick Streich. Die Wahl war nötig geworden, weil der bisherige Wehrleiter Burkhard Wegner zum Stadtwehrleiter der neuen Einheitsgemeinde Stadt Wanzleben – Börde berufen wurde. Mit 59 Einsätzen im vergangenen Jahr mussten die Wanzleber Einsatzkräfte am häufigsten von allen Wehren der Einheitsgemeinde ausrücken.

Wanzleben. Die 31 aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wanzleben waren im vergangenen Jahr 59-mal im Einsatz. Elfmal mehr als im Jahr 2008. Diese Bilanz zog Stadtwehrleiter Burkhard Wegner bei der Jahreshauptversammlung der Wehr am Freitagabend. Bei 17 Bränden, 29 technischen Hilfeleistungen, 13 übrigen Einsätzen wie Brandsicherheitswachen und Fehlalarmierungen waren die Kameraden fast 100 Stunden im Einsatz. Die Summe der geleisteten Einsatzzeit aller Kameraden beträgt damit rund 1170 Stunden. Die längste Zeit nahm dabei Ende Mai der Großbrand in der Tischlerei Bottmersdorf in Anspruch.

" Der kurioseste Einsatz war im vergangenen Jahr Anfang Mai die Rettung von Hühnern aus einem unbewohnten Haus am Wanzleber Markt ", erinnert Burkhard Wegner. Vier Einsatzkräften gelang es schließlich das Federvieh einzufangen. Der Einsatz dauerte 22 Minuten. Abschnittsleiter Kai Pluntke nahm die Tiere zunächst an sich und konnte sie später dem rechtmäßigen Eigentümer wieder übergeben.

Ein Personalproblem gibt es seit dem vergangenen Jahr in der Freiwilligen Feuerwehr des Ortsteils Schleibnitz. " Mit dem Wunsch von Rolf Flott aus gesundheitlichen Gründen als Wehrleiter aufzuhören, fehlt in Schleibnitz der Gruppenführer – also auch der Wehrleiter ", sagt Burkhard Wegner. Rolf Flott erklärte auf der Jahreshauptversammlung : " 2009 hat die Schleibnitzer Wehr einen Mitgliederschwund von zehn Kameraden zu verzeichnen gehabt. Aktuell zählt die Wehr nur noch neun aktive Kameraden. " Nur noch drei Kinder befänden sich in der Jugendwehr. Aktive Kameraden für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr in Schleibnitz zu finden, sei immer schwieriger. " Wir haben zum Beispiel einen Kameraden, der würde gerne eine Ausbildung zum Gruppenführer absolvieren, um später das Amt des Wehrleiters ausführen zu können. Der Arbeitgeber gibt ihm für die Ausbildungsdauer aber keinen Urlaub ", erklärt Flott das Problem. Die Politik müsse deshalb Anreize schaffen, damit Arbeitgeber für dieses Freistellungsproblem zugänglicher werden, fordert Flott.

Da nach 15 Jahren Wehrleitertätigkeit in Wanzleben Burkhard Wegner nun den Posten des Stadtwehrleiters übernommen hat ( Volksstimme berichtete ), mussten der Ortswehrleiter und dessen Stellvertreter von den aktiven Kameraden neu gewählt werden. Bernd Hahn wird Wanzlebens neuer Ortswehrleiter, Stellvertreter ist Patrick Streich. Beide müssen nun noch vom Stadtrat der Einheitsgemeinde berufen werden. Wanzlebens Ortschaftrat Tino Bauer wurde an diesem Abend zum Ehrenmitglied der Wehr ernannt.

Den Bericht über die Seehäuser Jahreshauptversammlung lesen Sie in der morgigen Ausgabe.

• Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaft :

Patrick Streich ( 20 Jahre ) Burkhard Wegner ( 30 Jahre ) Wilhelm Kelle ( 40 Jahre ) Uwe Kramer ( 50 Jahre )

• Beförderungen :

Christin Bedau – Ernennung zur Feuerwehrfrau Anwärterin ( Übernahme in den aktiven Dienst ) Kevin Boenigk – Ernennung zum Feuerwehrmann Anwärter Danny Klinder – vom Anwärter zum Feuerwehrmann Vivien Hinz – von der Anwärterin zur Feuerwehrfrau ( Übernahme in den aktiven Dienst ) Patrick Schröder – vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann Christoph Nevermann – vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann Tino Pluntke – vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann Maik Riethausen – von Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann Jan Tiedge – vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann Niels Holle – vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister David Bednarz – vom Löschmeister zum Oberlöschmeister Marco Hoppe – vom Löschmeister zum Oberlöschmeister Sven Nevermann – vom Brandmeister zum Oberbrandmeister Führungskräfte : Gruppenführer – Niels Holle und Marco Hoppe ; Zugführer – Sandro Meyer