Der Winter treibt in diesen Tagen nicht immer schöne Spielchen mit uns. Die Freude über die weiße Pracht ist längst verflogen, für Sven Auras aus Alikendorf erst recht. Er hat am 11. Januar nach dem Schneechaos, das " Daisy " angerichtet hatte, im Tiefschnee seinen Ehering verloren.

Alikendorf. Gemeinsam haben Katrin und Sven Auras Töchterchen Isabel am Montagmorgen, 11. Januar, in die Hadmersleber Kindertagesstätte gebracht. Anschließend wollten sie zur Sparkasse. Und dort haben sie sich beim Versuch, auf den Parkplatz zu gelangen, mit dem Auto in den Schneemassen festgefahren. Zum Teil mit bloßen Händen hat Sven Auras versucht, den Schnee beiseite zu schieben.

" Es kann sein, dass ich die Hände geschüttelt habe, um den Schnee von den Fingern wieder loszuwerden, dabei kann mir der Ring vom Finger gerutscht sein. Er saß in letzter Zeit etwas locker ", meint der Alikendorfer. Er ist schon sichtlich geknickt. Zumal die Suche nach dem Ehering bislang erfolglos blieb. Mit einem Kumpel, der einen Metalldetektor besitzt, suchte er bereits das Areal an der Sparkasse ab, aber ohne Erfolg. Mit einsetzendem Taufwetter versuchte auch Katrin Auras ihr Glück, ebenso ohne Erfolg. Auch die Nachfrage in der Kindertagesstätte brachte nichts bis auf die Bestätigung, dass Sven Auras am 11. Januar den Ring noch trug, als er Töchterchen Isabel Tante Moni übergab. Damit scheint es fast sicher zu sein, dass der Ring an der Sparkasse verloren ging.

Das Tauwetter ist ja erst einmal wieder gestoppt und so kann es möglicherweise noch einige Zeit dauern, ehe der Ehering, wenn überhaupt, wieder " auftaucht " oder er wird tatsächlich gefunden. Da kann das junge Paar nur an den ehrlichen Finder appellieren, das gute Stück abzugeben. " Wir würden sogar Finderlohn zahlen ", sagt Katrin Auras.

Die Eheringe der Alikendorfer sind aus weißem und gelbem Gold. In Sven Auras Ring ist der Name seiner Frau Katrin und das Hochzeitsdatum 26. Mai 2007 eingraviert.

Sicher könnte man einfach einen neuen Ring kaufen. Aber so ein Ehering hat doch einen besonderen ideellen Wert, den man nicht einfach so ersetzen kann. Und Sven Auras ist nun mal auch in der glücklichen Lage, einen Ehering tragen zu können, was vielen Männern vor allem aus beruflichen Gründen gar nicht möglich ist. Um so trauriger ist der Maschinenbauingenieur nun, dass er den Ring verloren hat.

Wer den Ehering findet, möchte sich bitte bei Familie Auras in Hadmersleben melden.