Wanzleben ( skr ). Trotz des winterlichen Wetters blieb es bis auf einen gemeldeten Glätteunfall am Sonntagabend in Osterweddingen in der Euroglasstraße Richtung Wendehammer, bei dem ein Pkw ins Schleudern geriet und gegen eine Laterne prallte, auf den Straßen im Sülzetal und der Vgem " Börde " verhältnismäßig ruhig. Der WinterdienstderStadtwerkeWanzleben fuhr Sonnabendfrüh gegen 5 Uhr bei minus 15 Grad Celsius seinen ersten Großeinsatz. Bis gestern 10 Uhr brachten die Bauhofmitarbeiter auf das rund 25 Kilometer lange kommunale Straßen- und Wegenetz innerstädtisch sowie außerhalb von Wanzleben, wie in Klein Germersleben, Bottmersdorf, Schleibnitz und Blumenberg sechs Tonnen Salz auf.

" Wir starten heute wieder gegen 4. 30 Uhr und rechnen mit Glatteis. Niederschläge werden nur vereinzelt erwartet ", sagt Wanzlebens Stadtwerke-Einsatzleiter Rüdiger Petrasch.