Von Yvonne Heyer

So, es ist soweit. Mit dieser Woche starten die großen Weihnachtsvorbereitungen, schließlich ist am Sonntag der 1. Advent. Die Herbstdeko ist eingemottet, jetzt wird der jährlich wachsende Weihnachtstakel vorgekramt, der Adventskranz gebunden. Aber Sie werden es kaum glauben : Meinen ersten Bummel über einen Weihnachtsmarkt habe ich bereits hinter mich gebracht : in London. Hier kommen die Deutschen mit Glühwein, Krakauer, Laugenbrezeln und vielem mehr, was einen eigentlich typisch deutschen Weihnachtsmarkt ausmacht, ganz groß raus. Und die Briten stehen drauf. An der Themse, beinahe direkt unter Londons berühmtesten Riesenrad " London Eye " und im Hyde Park tummelte sich bei frühlingshaften Temperaturen schon Groß und Klein auf den Weihnachtsmärkten. Dass diese typisch deutsch sind, dafür sorgen auch Deutsche. Und so klein die Welt in der großen Stadt London ist, hat doch unsere Tochter auf dem Weihnachtsmarkt an der Themse einen Magdeburger Bekannten getroffen, der schon das zweite Jahr mit einer deutschen Gesellschaft in England unterwegs ist, um deutsche Weihnachtsmärkte nicht nur in London, beispielsweise auch in Liverpool, zu gestalten. Warum auch nicht ? Weihnachten bleibt eben das Fest des Jahres, wenn auch der Rummel jedes Jahr schlimmer wird, die Besinnlichkeit auf der Strecke bleibt. Und das ist schade.