Blumenberg ( car ). Inzwischen hat der Dampfpfl ug, der noch am vergangenen Wochenende seine Arbeit auf dem Blumenberger Acker versah, Stellung in Calberwisch bezogen. In Blumenberg ist wieder Ruhe eingekehrt, kaum noch etwas erinnert an das schöne Dampfpflugfest, das am vergangenen Wochenende 4800 Besucher und Hunderte Mitwirkende in den kleinen Bördeort lockte.

Udo Hüttenrauch ist als Vorsitzender des organisierenden Blumenberger Kultur- und Karnevalsvereins ( BKK ) des Lobes voll, wenn er an das Fest zurückdenkt. Als großen Vorteil sieht er es, dass der Verein das Fest gemeinsam mit der Stadt Wanzleben und den Vereinen der Stadt durchgeführt hatte. " Viele Vereine der Stadt Wanzleben haben sich beteiligt und wir hatten zwei Tage ein hervorragendes Kulturprogramm ", fasst er zusammen. Seinen Dank richtet er an alle, die dazu beigetragen haben, dass es solch ein schönes Fest werden konnte, das eine enorme Breitenwirkung hatte. Einige Gäste nahmen sogar weite Wege auf sich, um beim Dampfpflügen dabei zu sein. " Jede Kleinigkeit hat geholfen ", so Hüttenrauch weiter, der betont, dass die Hilfe nicht allein nur aus Blumenberg kam. Ein besonderes Lob gilt den Vereinsmitgliedern des BKK, die während des Festes alles im Griff hatten. " Ich bin stolz auf die Leistung der Vereinsmitglieder, die konzentrierte Vorbereitung im Vorstand und in den Arbeitsgruppen hat sich ausgezahlt ", erklärt er.