Wanzleben ( car ). Gleich zweimal musste die Wanzleber Feuerwehr am Wochenende ausrücken. So wurden die Feuerwehrleute am Sonnabendmittag zu ihrem ersten Einsatz auf der Autobahn 14 gerufen. Gemeldet war ein Pkw-Brand. Als die 20 Kameraden mit fünf Fahrzeugen am Ereignisort eintrafen, konnten sie jedoch keinen Brand feststellen, sondern einen technischen Defekt an einem Fahrzeug, der Reauchentwicklung zur Folge hatte. Da einige Kameraden am Sonnabend bei den Jugendfeuerwehrwettkämpfen in Bottmersdorf weilten, rückten sie gleich von dort aus.

Gestern Morgen kurz vor sechs wurden die Wanzleber Feuerwehrleute erneut alarmiert, nachdem auf der Landstraße von Wanzleben in Richtung A 14 ein Fahrzeug verunfallt war. Die Kameraden hatten die Information, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sei. Ebenfalls war die Schleibnitzer Feuerwehr alarmiert worden. Als die Kameraden eintrafen, war die Person bereits befreit und wurde medizinisch versorgt. Das Fahrzeug lag auf dem Dach auf dem Acker, Öl lief aus. Die Feuerwehrleute richteten das Fahrzeug wieder auf und streuten die ausgelaufenen Flüssigkeiten ab.