" Börde Perle ", lautet der Titel unserer Serie, in der wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, interessante Ziele, touristische Perlen vorstellen, die für viele Bewohner im neuen, nun größeren Landkreis bisher eher im Verborgenen glänzten. Heute : das Niederndodeleber Holunderkontor.

Niederndodeleben. Küche, Geschichte und Kultur des Holunders vereint das erste kulturgeschichtliche Dokumentationszentrum des Sambucus Nigra ( schwarzer Holunder ) in Niederndodeleben unter einem Dach. Das Holunderkontor ist das erste seiner Art weltweit und ein Kleinod heimatgeschichtlicher Besinnung auf einen verkannten Schatz der Börde.

Heute weiß man, dass die prächtigen Holunderdolden viele Vitamine und wertvolle ätherische Öle enthalten. Darüber und über die in Jahrhunderten gewonnenen Erkenntnisse rund um die schwarzen Beeren und weißen Blüten, ihre Veredelung und Nutzung in der Hausapotheke erfahren die Besucher im Hollerkontor aus erster Hand. Ursula E. Duchrow ist die Mutter des Kontors. Sie gründete vor drei Jahren mit Gleichgesinnten den Holunderbund e. V ..

Ein Blick in die Stube mit Kamin vor Sandsteinwänden macht neugierig auf eine unersättliche Vielfalt. " Unsere Kontakte zu Holunderfreunden in andere Bundesländer, nach Österreich, zu Wissenschaftlern in aller Welt werden immer enger, davon prof - tiert auch die Auswahl unserer Produkte und natürlich unser Wissen ", erzählt Duchrow.

Handgemachte Öle und Seifen, Essenzen und Rezepte erwarten die Besucher. Nicht zu vergessen die erfrischenden Holundergetränke. Neben neuen Entdeckungen eines Holundergeistes und eines faschengegorenen Sektes aus der Rhön hat der Lindhorster Privatbrauer Jürgen Eckart ein Holunderbier kreiert.

Im Märchengarten gedeihen Kulturholundersorten aus aller Herren Länder, unter anderem Holunder mit gelbem und schwarzem Laub, auch rot blühender Holunder.

Bei Ursula E. Duchrow erfahren die Besucher regionale Rezepte aus Beeren und Blüten, hören Mythen und Märchen aus dem Hollerbusch, werden bekannt gemacht mit der heilbringenden Kraft des Holunders. Schon in der Antike und im Mittelalter schätzten die Menschen die Holunderkraft. Das wollen die Niederndodeleber Hollerjünger in die Welt hinaus tragen. Die Vielfalt der Holunderprodukte ist unerschöpfich, reicht von heilbringenden Essenzen und Ölen, über Holunderseife, - schokolade, -likörchen bis hin zu Holunderschinken, Holundermuttersaft und Tee. Ein Potpourri der Genüsse können die Gäste alljährlich bei der im Holunderkontor veranstalteten " Rezeptebörse hausgemachter Produkte " erleben. Immer mit dabei ist der Kochclub " Holundergourmets ". Er weiht in die kulinarischen Geheimnisse des Sambucus Nigra ein. Seit anderthalb Jahren wirbeln auch die Holli-Holler-Landfrauen der Hohen Börde. Bei kulturellen Höhepunkten in der Hohen Börde verwöhnen sie mit Holler-Leckereien. Davon bekamen auch die Fernsehleute des " ARD-Bufetts " Wind. Sie stellten das Kontor bundesweit im Fernsehen vor. Das MDR-Magazin " MDR-Spezial " stellte das Kontor, seine Ideen und Kreationen mehrmals vor. Seit kurzem ist das Hollerkontor auch Station der " Süßen Tour " des Tourismusverbandes Elbe-B örde-Heide.

Näheres erfahren Interessierte im Internet unter www. holli-holler. de.