Halberstadt/Thale l Das hat gesessen: Mit einem Paukenschlag hat Thales CDU-Bürgermeister Thomas Balcerowski auf dem eher so dahin plätschernden Treffen von 120Harzer Christdemokraten für Aufmerksamkeit gesorgt.

Ob er die Latte für den parteilosen Neu-Landrat Martin Skiebe extra hoch legen wollte, ist nicht bekannt, hat er doch hat ein wahres Loblied auf dessen Vorgänger und Parteifreund Michael Ermrich angestimmt. Dieser habe nachweislich, so Balcerowski auf dem Kreisparteitag in Blankenburg, mehr Arbeitsplätze in Halberstadt geschaffen als der dortige Oberbürgermeister Andreas Henke.

Solch` heftige Kritik will der Linke-Politiker nicht unwidersprochen lassen. Die fünfte Jahreszeit, Fasching und Karneval, bestimme die Zeit bis Aschermittwoch, das sei altes Brauchtum: "Bunte Kostüme, Umzüge, Feiern, Büttenreden mit Witzen und deftigen Sprüchen sind zu erleben. Letztere darf man nicht zu ernst nehmen. Einzig der Redner selbst sollte seinen Wortwitz ernsthaft durchdenken ehe er ihn loslässt, sonst geht die Pointe vollständig in die Hose, wie jüngst beim Kreistagsmitglied Thomas Balcerowski", keilte Henke zurück. Um dem Christdemokraten abschließend - via Volksstimme - zuzurufen: "Darauf ein dreifaches Helau!"

Der so gegrüßte Balcerowski reagierte auf diese Reaktion ebenso karnevalistisch. Unter dem Pseudonym "Bode Hero", als Verweis auf ein typisches Thalenser Faschingskostüm, beschied der CDU-Kreistagsfraktionschef an die Adresse von Henke kurz und knapp: "Getroffene Hunde bellen."