Wernigerode (jbs) l Zum Wohl, die Pfalz! Das Festwochenende zum 25-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen Wernigerode und Neustadt an der Weinstraße ist am Freitagabend mit einem Küfertanz eingeläutet worden. Das Publikum schunkelte und klatschte, als sich Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert (parteilos) und Neustadts Rathauschef Hans Georg Löffler (CDU) spontan die Jacken der Woisträßler überstreiften und mit den Winzern ums Fass tanzten.

Hunderte Wernigeröder nutzten die 24. Auflage des Festes, um Freunde und Bekannte zu treffen. So feierten Neustadter und Wernigeröder gemeinsam bis spät in die Nacht den Marktplatz und ließen sich auch vom Regen nicht die Laune vermiesen - die Stimmung war einfach prächtig.Einziger Wermutstropfen: Die beliebte Gruppe "Rieslingspatzen" hat sich aufgelöst. Nur noch Norbert Herold ist übrig geblieben, um die Stimmungslieder zum Weinfest zum Besten zu bringen. Der Woisträßler sorgte aber auch als Alleinunterhalter für bestes Weinfest-Flair. Noch bis Sonntag wird auf dem Wernigeröder Marktplatz das beliebte Fest ausgerichtet. Anlässlich des Jubiläums ist am heutigen Sonnabend um 10.30 Uhr eine Bronzetafel am Elwedritschenbrunnen am Neuen Markt enthüllt worden. Um 14 Uhr wird ein Gedenkstein des Pfälzer Wald Vereins und des Harzklubs am Kaiserturm enthüllt.

 

Bilder