Mehr als 700 Euro haben Derenburgs Grundschüler bei einem Spendenlauf für Kinder in Tansania gesammelt. Das Geld übergaben sie einer Besuchsgruppe aus dem afrikanischen Land.

Derenburg l Zwei Euro pro Sportplatzrunde - Auf diesen Beitrag hatten sich die Derenburger Grundschüler vor dem Spendenlauf zugunsten tansanischer Kinder geeinigt. Fabrice Stöber aus der dritten Klasse setzte diesem Vorhaben die Krone auf. Denn nach 68 gelaufenen Runden bat nicht nur er seiner Eltern kräftig zur Kasse. Auch die Zweitklässler Eric Meyer mit 63 und Niclas Herrschaft mit 62 Runden füllten die Spendenkasse ordentlich auf. Ganz zur Freude von Schulleiterin Cornelia Köhler und Lehrerin Roswitha Becker. Sie dankten den Schülern und Eltern für deren Unterstützung. Immerhin konnten mit dieser sportlichen Aktion 701,55 Euro eingesammelt werden.

Ganz besonders freuten sich die Derenburger Schüler, dass sie ihr Geld persönlich an eine Gruppe aus der Bergregion Tandala im Südwesten Tansanias übergeben konnten, wo sich auch ihre Partnerschule befindet. Am Montag besuchten die beiden Schulleiter Upendo Ngajilo, Chansiku Mohamed Mkwizo, die Leiterin der Hauswirtschaftsschule Ndihuvila Sanga, Superintendent Phone Sanga und Gemeindepfarrer Festo Mbilinyi die Diesterweg-Schule. Begleitet wurden sie vom Heimburger Pfarrerehepaar Maria-Elisabeth und Hartmut Barsnick.

Sie leisten seit mehr als zehn Jahren direkte Hilfe in Tansania - mit Aids-Aufklärung, Wasser- und Schulprojekten und vielem mehr. Wie Hartmut Barsnick erklärte, werde das Geld aus Derenburg unter anderem für die Renovierung von Klassenzimmern, für notwendige Fahrten ins 70 Kilometer entfernte Krankenhaus, für Schulhefte, Stifte und Wörterbücher sowie für die Schul- und Krippenspeisung verwendet.

Im Frühjahr hatten Barsnicks auch mit Unterstützung der Derenburger einen großen Hilfstransport organisiert. Doch Geldspenden, unter anderem über Patenschaften, seien noch effektiver. "Wir können vor Ort selbst einkaufen. Die Spender können damit sicher sein, dass ihr Geld an der richtigen Stelle ankommt", so Barsnick. Und schon kleine Beträge würden helfen. So könne beispielsweise mit nur zehn Euro pro Jahr (!) einem Waisenkind die Grundausstattung für die Schule mit Schulkleidung, Heften und Stiften ermöglicht werden.

Für eine Spende über fünf Euro kann ein Kind in Tansania ein Paar Schuhe bekommen. Nur 20 Euro kostet der jährliche Beitrag für den Besuch einer Sekundarschule. Spendenkonto beim Kreiskirchenamt Halberstadt IBAN DE 85 27 89 32 15 01 00 00 90 32, BIC: GENODEF1BHA; mehr Infos im Internet unter www.mangoto.de

Bilder