Novum bei den Cattenstedter Schützen. Die Schützenketten mussten in diesem Jahr nicht den Besitzer wechseln. Sandra und Rainer Jühnichen verteidigten ihre Titel.

Cattenstedt l Überraschung zur Proklamation der Cattenstedter Schützenkönige am Sonnabend in der Worth. Sandra und Rainer Jühnichen verteidigten ihre Vorjahrestitel und durften ihre Schützenketten gleich anbehalten. Im Anschluss feierten die Schützen mit den Vertretern der befreundeten Vereine aus nah und fern ein stimmungsvolles Fest. Es war ihnen sogar gelungen, zwei Karussells und weitere Schaustellerbuden für ihren Festplatz zu engagieren, so dass alle Generationen auf ihre Kosten kamen.

Mit besonderer Spannung wurde zum musikalischen Frühschoppen am Sonntag die Kür der Miss und des Mister Cattenstedt erwartet. Zuvor hatten rund 90 Cattenstedter mit dem Luftgewehr drei Schüsse auf eine seitenverkehrt arretierte Pappscheibe abgegeben, so dass das Ergebnis bis zur Verkündung ein streng gehütetes Geheimnis blieb. Umso größer war die Überraschung, als Claudia Constein und Festwirt Marcel Wagner im gut gefüllten Schützenhaus aufgerufen wurden. Ein großer Erfolg war die Tombola zugunsten der Cattenstedter Kindertagesstätte. Der Hauptpreis - ein von Mirko Priesterjahn gestifteter Pkw-Anhänger im Wert von mehr als 1500 Euro - animierte knapp 130 Festbesucher zum Kauf eines Loses. Helena Priesterjahn zog schließlich das Los von Sabine Leier aus Blankenburg aus der Box, die mit Ehemann Andreas glücklich die Papiere von Feuerwehrchef Werner Greif in Empfang nahm.

 

Bilder